Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Niederlande: Starker Einnahmeanstieg für Jumbo 2020

29. Januar 2021

Die niederländische Jumbo Groep Holding schließt das außergewöhnliche Jahr 2020 mit einem Gesamtumsatz von 9,73 Milliarden EUR ab. Der Verbraucherumsatz bei der Jumbo-Supermarktformel ist um nicht weniger als 1,25 Milliarden EUR (+15%) auf 9,68 Milliarden EUR gestiegen. Angepasst an die zusätzliche 53. Umsatzwoche anstatt nur 52 würde das Wachstum im Vergleich zu 2019 rund 13% betragen.

Grafik © Jumbo Groep Holding
Grafik © Jumbo Groep Holding

Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie konnte Jumbo sein Ladenportfolio 2020 um 15 Läden erweitern, vor allem an innerstädtischen Standorten in den Niederlanden und an neuen Standorten in Belgien. Die Gesamtzahl an Einzelhandelsstandorten in beiden Ländern zusammen belief sich 2020 auf 687. Jumbos Marktanteil in den Niederlanden ist 2020 weiter auf über 21,5% gestiegen (Quelle: Nielsen).

Der Beitrag der Einnahmen von der Lebensmittelserviceformel La Place sank auf 50 Millionen EUR (2019: 165 Millionen EUR) infolge der erzwungenen Schließungen wegen der Corona-Maßnahmen.

Die Gruppe, die 2021 ihr 100-jähriges Jubiläum feiert, erwartet, dass die zusätzlichen Corona-Maßnahmen noch einige Zeit andauern werden.

Mechanisierter Vertrieb

Seit letztem Herbst werden alle Jumbo-Läden mit länger haltbaren Produkten aus dem neuen mechanisierten BREEAM-zertifizierten Nationalen Vertriebszentrum (National Distribution Center, NDC) in Nieuwegein beliefert. Dieses Gebäude mit einer Gesamtfläche von 45.000 m² ist eines der nachhaltigsten Gebäude seiner Art in Europa. Der Komplex in Nieuwegein wird 2021 weiter ausgedehnt und die Eröffnung eines mechanisierten NDC für einige Frischprodukte wird an demselben Standort für 2023 geplant.

Quelle: Jumbo Holding
 

 

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2021

Schlagwörter

Niederlande, Einnahmeanstieg, Jumbo, Jubiläumsjahr