Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neuheit auf der expoSE: Tropfbewässerung im Erdbeeranbau

22. Oktober 2021

Der Erdbeeranbau hat sich gewandelt: Die Düngung erfolgt zunehmend über die Tropfbewässerung, die so genannte Fertigation. Zwar ist diese Anbauart auf den ersten Blick aufwendiger und teurer als der Standardanbau, da höhere Kosten für die Technik und den Dünger entstehen.

Foto © Yara GmbH & Co. KG, Dülmen
Foto © Yara GmbH & Co. KG, Dülmen

Auf den zweiten Blick hat die Fertigation aber deutliche Vorteile: Dadurch, dass sich die Düngergaben präziser steuern lassen, erreicht man einen höheren Fruchtertrag und eine höhere Fruchtqualität. Fehler können sich bei der Düngung extrem auf den Gewinn auswirken – auch wenn laut Hersteller die Düngerkosten nur bis zu zwei Prozent der gesamten Produktionskosten im Erdbeeranbau ausmachen. Yara empfiehlt eine Kombination aus YaraTera Kristalon rot und YaraTera Calcinit für gute Erträge und Qualitäten:

• YaraTera Kristalon rot wird aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt. Der Dünger enthält Nährsalze, die sich vollständig im Wasser lösen. Dadurch eignet er sich für die Fertigation von Erdbeeren.

• YaraTera Calcinit ist ein qualitativ hochwertiger Dünger. Er lässt sich in vielen Kulturen einsetzen und ist ebenfalls rückstandsfrei wasserlöslich. Der Dünger liefert den Pflanzen sowohl pflanzenverfügbaren Nitrat-Stickstoff als auch Calcium.

Weitere Informationen auf der expoSE in Halle 1, Stand A-20, und unter www.yara.de

Weitere Informationen unter: www.expo-se.de

Quelle: Der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE)

 

Veröffentlichungsdatum: 22.10.2021

Schlagwörter

Neuheit, expoSE, Yara GmbH, Tropfbewässerung, Erdbeeranbau, Dünger