Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Metro mit 2,3 % flächenbereinigtem Umsatzwachstum

08. Mai 2020

Die METRO AG hat im 2. Quartal 2019/20 den flächenbereinigten Umsatz um 2,3 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Hierzu trugen insbesondere Osteuropa (11,2 %), Russland (9,8 %) und Deutschland (4,8 %) bei; Westeuropa (ohne Deutschland) durch COVID-19-Pandemie beeinträchtigt. In lokaler Währung legte der Gesamtumsatz um 2,1 % zu. Der berichtete Umsatz stieg um 1,8 % auf 6,0 Mrd. Euro.

Foto © METRO AG
Foto © METRO AG

Das EBITDA ohne Transformationskosten und ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen erreichte im 2. Quartal 2019/20 insgesamt 133 Mio. € (Q2 2018/19: 130 Mio. €). Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass die Geschäftsentwicklung ab Mitte März durch COVID-19 deutlich negativ beeinflusst wird. Dies konnte im 2. Quartal durch den guten Beginn, auch gestützt durch einen zusätzlichen Tag im Februar aufgrund des Schaltjahrs, im Gesamtergebnis des 2. Quartals 2019/20 jedoch kompensiert werden.

„METRO ist mit ihren Geschäftsbereichen und Kundenstrukturen deutlich weniger durch die COVID-19-Krise getroffen als andere Unternehmen. Wir haben unmittelbar und konsequent Maßnahmen ergriffen, um unsere Mitarbeiter und Kunden zu schützen, unsere Lieferketten zu sichern, unsere Kosten zu senken und damit unser Unternehmen verlässlich durch diese Phase zu steuern", sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.

Der flächenbereinigte Umsatz von METRO in Deutschland ist im 2. Quartal 2019/20 um 4,8 % gewachsen. Dies ist insbesondere auf einen deutlichen Umsatzanstieg bei den SCO-Kunden im Zuge der COVID-19-Situation zurückzuführen. Der berichtete Umsatz stieg um 4,9 % auf 1,1 Mrd. €

Gute Umsatzentwicklung von Real

Der flächenbereinigte Umsatz der nicht fortgeführten Aktivitäten stieg im 2. Quartal 2019/20 um 7,7 %. Hierzu trug insbesondere die gute Umsatzentwicklung von Real mit einem flächenbereinigten Umsatzwachstum von 8,7 % bei. Der berichtete Umsatz für die nicht fortgeführten Aktivitäten stieg um 6,3 % auf 2,6 Mrd. €. Das EBITDA bereinigt lag im 2. Quartal 2019/20 bei 135 Mio. € (Q2 2018/19: 50 Mio. €).

Der Abschluss des vollständigen Verkaufs des SB-Warenhausgeschäfts Real an die SCP Group läuft nach Einschätzung der METRO AG wie vorgesehen.

Quelle: METRO AG

Veröffentlichungsdatum: 08.05.2020

Schlagwörter

Metro, Umsatzwachstum, Umsatzentwicklung, Real