Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

La Unió will Prüfung und Sonderkontrolle für türkische und ägyptische Zitrusimporte

10. Juni 2021

Diesen Mai gaben die Gesundheitswarnungen des europäische RASFF verheerende und skandalöse Daten preis. In einem einzigen Monat gab es insgesamt 72 Ablehnungen der Lieferungen aus der Türkei, insbesondere durch Bulgarien, und 12 aus Ägypten, die aktive Substanzen enthielten, die zur Verwendung in der EU nicht erlaubt sind, wie Chlorpyrifos, Methyl Chlorpyrifos oder Prochloraz, oder auch wegen des Überschreitens der maximalen Grenzwerte (MRL).

Bildquelle: Shutterstock.com orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

La Unió de Llauradors gab deshalb bekannt, dass die Abweisungen des Obsts und  Gemüses aus der Türkei und Ägypten nach dem Entdecken der Pestizidrückstände oder verbotenen Substanzen in der EU weiter ansteigen und Rekorde brechen, die fast eine Gesamtmenge von 166 erreichen, die bereits unter beiden Ländern gezählt wurden (94 aus der Türkei und 30 aus Ägypten). Und aus diesem Grund bittet die Vereinigung die EU-Behörden dringend, rigorose Prüfungen und Sonderkontrollpläne durchzuführen.

Die Daten sind laut La Unió sicherlich viel höher, weil die Europäische Kommission sowohl an der Grenze als auch in Verkaufsstellen Stichprobenkontrollen der Produkte durchführte, die aus Ägypten kommen, während jene aus der Türkei nur 5% der Lieferungen von Mandarinen und 10% bei Orangen betragen, fügte La Unió hinzu.

Die Organisation deckt auch valencianische Handelsunternehmer auf, die ägyptische Orangen als spanische umdeklarieren und wartet auf das Ergebnis des Landwirtschaftsministeriums, dies zu untersuchen und danach zu handeln.

La Unió beharrt erneut darauf, dass es eine Harmonisierung der europäischen Produktionsstandards mit jenen aus Drittländern geben muss, von den Pflanzenschutzaspekten zu sozialen und demokratischen. Bis dies erfüllt ist, sagt La Unió, sollten die Importe der Produkte aus Drittländern, die EU-Regelungen widersprechen, gestoppt werden.

Quelle: La Unió

 

Veröffentlichungsdatum: 10.06.2021

Schlagwörter

La Unió, Prüfung, Sonderkontrolle, türkische, ägyptische, Zitrus, Importe, Lebensmittelsicherheit