Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Argentinien sagt stabile Menge für Rosinen vorher

25. August 2021

Argentiniens Rosinenproduktion ist einem Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) 2021/22 zufolge stabil bei 44.500 Tonnen mit einer etwas größeren bepflanzten Fläche und einer Rückkehr zu günstigeren Anbaubedingungen vorhergesagt. Die Produktion für 2020/21 war wegen der Folgen der Coivd-19-Pandemie etwas kleiner als ursprünglich geschätzt.

Bildquelle: Shutterstock.com Rosinen
Bildquelle: Shutterstock.com

Laut des Auslandslandwirtschaftsdienstes (FAS) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) sind die Exporte mit 39.000 Tonnen vorhergesagt, wenngleich die Exporteure Probleme haben, wegen verschiedener wirtschaftlicher Faktoren, wie hoher Inflation und instabilem Wechselkurs, in internationalen Märkten wettbewerbsfähig zu bleiben.

Deutschland gehört zu den wichtigsten Zielländern für den Export mit einem Exportwert, der sich 2019 auf 1,3 Millionen USD belief. Argentinien hat eine enorme Abhängigkeit von dem brasilianischen Markt. In dem Handelsjahr 2019/20 war das wichtigste Rosinenexportziel der Menge und dem Wert nach Brasilien, das für 65% der Gesamtexporte dem Wert und der Menge nach verantwortlich war.

Sorten

Die Einführung kernloser Traubensorten hat geholfen, Investitionen in weiterverarbeitende Technologie und Lagereinrichtungen in dem argentinischen Rosinensektor anzuregen, weil sie geringere logistische Kosten als ältere kernlose Sorten haben. Fiesta und Arizul sind die am schnellsten wachsenden Rosinentraubensorten in Argentinien.

Quelle: USDA FAS GAIN Reports

Veröffentlichungsdatum: 25.08.2021

Schlagwörter

Argentinien, Menge, Rosinen