Translate this page Translate this page:
Sonntag, 20.04.2014 E-mail Print Impressum RSS Feed

Niedersachsen: Heidelbeeranbauer geben bald den Startschuss in die Haupternte

In den niedersächsischen Blaubeerplantagen hat die Erntesaison begonnen. Trotz der sommerlichen Hitze startet die Ernte der „Bickbeeren“, wie sie auch genannt werden, damit etwas später als im Vorjahr. Heiner Husmann, Vorsitzender im Bund Deutscher Heidelbeeranbauer, begründet dies mit der leichten Wachstumsverzögerung durch den lang anhaltenden Winter. Ansonsten haben die blauen Beeren die Witterung bisher gut „weggesteckt“. Zwar mussten die Anbauer leichte Winterfrostschäden an den Sträuchern verzeichnen, doch Spätfröste blieben ihnen erspart und durch die eher lange Blütezeit wurden viele Blüte auch tatsächlich befruchtet. Die Qualität der Blaubeeren bringt sogar Kenner wie Husmann ins Schwärmen: „Durch die Sonne der vergangenen Wochen und die warmen Nächte haben die Früchte viele Aromastoffe eingelagert, sind schön hell bereift und haben eine lange Haltbarkeit“, sagt er.

Mittlerweile haben die Früchte auch den Wachstumsrückschritt aufgeholt, so dass die Plantagenbesitzer voraussichtlich am Wochenanfang den Startschuss in die Haupternte geben werden. Langsam bereitet ihnen die heiße Sommerwitterung jedoch auch Sorgen. Denn die Erzeuger müssen die Sträucher, die zu den Moorbeetpflanzen gehören, mit genügend Wasser versorgen. Wo dies nicht möglich ist, bleibt zwar die Top-Qualität der Früchte erhalten, doch sie werden nicht mehr ganz so groß wie in kühleren Jahren. Dementsprechend rechnen die Anbauer auch mit einer geringeren Erntemenge als im Rekordjahr 2009, als im Marktobstbau rund 10.000 Tonnen (t) der blauen Köstlichkeiten geerntet wurden. In diesem Jahr kalkulieren die Erzeuger mit rund 8.000 t. Dies liegt jedoch auch an dem voraussichtlich geringeren Ertrag der Hauptsorte Bluecrop, die nach dem üppigen Behang im Jahr zuvor nun eine natürliche Alternanz zeigt.

Übrigens ist Niedersachsen im Bundesvergleich das Heidelbeerland Nr. 1. Von insgesamt rund 2.000 Hektar (ha) Plantagenfläche liegen rund 1.400 ha in Niedersachsen.



Quelle: LPD
Veröffentlichungsdatum: 16.07.2010
Copyright © fruchtportal.de
 
* Pflichtangabe  
Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter Haben Sie einen News-Tipp für fruchtportal.de? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Weitere Artikel in dieser Rubrik

22-04-2014 Italien: Hagel trifft Obsterträge
22-04-2014 Südafrika: Drohung einer Knappheit an frischem Obst und Gemüse
17-04-2014 Zur neuen Saison: Anbau von Erdbeeren und Spargel in Baden-Württemberg
17-04-2014 Portugal: Kirscherzeuger von Fundão fürchten Auswirkungen des Regens auf Produktion
11-04-2014 Spanien: Kirscherzeuger erwarten beste Kampagne in 15 Jahren
11-04-2014 AMI: Flächeneinschränkungen bei Pfirsichen und Nektarinen in Italien
11-04-2014 NZ: Fruchtfliegenfund in Whangarei wirkt sich nicht auf Kiwifruchternte 2014 aus
10-04-2014 Türkei: Große Verluste für Aprikosen-Produzenten
10-04-2014 Früheste Obstbaumblüte in Nordrhein-Westfalen seit Jahren
09-04-2014 Spanien: Frost verursacht Verluste von bis zu 30% bei Mandeln
09-04-2014 Spanisches Unternehmen erzeugt als erstes Ananas in Cartagena
09-04-2014 QS: Niedrigere Höchstgehalte für Propamocarb bei Salat und Porree in Europa
08-04-2014 Spanische Zitrusproduktion durch große Verluste getroffen
08-04-2014 Russland: Kälteeinbruch könnte Steinobstproduktion halbieren
07-04-2014 Frankreich: Zeitiger Frühling macht Erzeugern Sorgen
07-04-2014 Obstblüte: Apfelblüte beginnt so früh wie lange nicht mehr
07-04-2014 Frost schädigt rund 80-90% der Aprikosenerträge in Armenien
07-04-2014 Südafrikanische Zitruserzeuger kämpfen gegen Schädling
04-04-2014 Spanien: 30% Rückgang der Eisbergsalatproduktion erwartet
04-04-2014 NZ: Kosten durch Obstfliegenbefall für Kiwifruchtindustrie
04-04-2014 Neuer Wirkmechanismus Initium® von Basf für Tomaten, Salat und andere Gemüsearten
03-04-2014 Gleitender Übergang beim Mindestlohn für Saisonarbeitnehmer
03-04-2014 314.000 Erntehelfer unterstützen die Landwirte in Deutschland
02-04-2014 DBV: Mindestlohn belastet Obst- und Gemüseerzeugung