fruchtportal.de

Der französische Pilzsektor verteidigt regionale Produktion

24. Juni 2022

Die branchenübergreifende Vereinigung und der Verband der Pilzerzeuger haben einige offenkundige Entwicklungen für einen sehr konzentrierten Sektor präsentiert, dessen Produktion abnimmt. Die branchenübergreifende Vereinigung von kultivierten Pilzen (Anicc) und der Verband der beteiligten Erzeuger (FNSACC) veranstalteten ihr gemeinsames Haupttreffen am 8. Juni, in Perpignan, wo all die Mitglieder des französischen Sektors kultivierter Pilze (80% des Angebotes) zusammenkamen.

Bildquelle: Shutterstock.com pilzen
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie das Nachrichtenportal vegetable.fr berichtet, war einer der Höhepunkte der Start der Neustrukturierung der branchenübergreifenden Organisation, die mit Anifelt verbunden ist, die alle Sektoren verarbeiteten Obsts und Gemüses zusammenbringt. „Dieser Schritt war notwendig, um die Anforderungen von Brüssel zu erfüllen, aber es ist auch ein Weg, neben Trockenpflaumen, Industrietomaten usw. besser gehört zu werden. Dies erlaubt uns, zusammen mit Interfel an dem Lebensmittelsouveränitätsplan zu arbeiten. Wenn es keine Neustrukturierung gibt, existieren wir nicht“, betonte André Bernard, Präsident von Anifelt.

Die branchenübergreifende Vereinigung fokussierte sich auch auf ein Projekt im Kampf gegen hohe Importe (francization), basierend auf der Einführung einer Kontrolle der angegebenen Produktion hinsichtlich der von den Vertrieben gekauften Mengen.

Berichten zufolge schreitet der Import frisch kultivierter Pilze mit einem klaren Wendepunkt seit 2019 voran. Wo Ende der 2000er Jahre 30.000 Tonnen importiert wurden, waren es 2021 über 50.000 Tonnen.

Dabei teilen sich Polen (fast 35.000 Tonnen), Belgien und die Niederlande den Rest der Eingänge und sind die wichtigsten Herkunftsländer für einen Sektor, in dem 90 % der Kosten mit der Arbeit verbunden sind.

Der Konsum ist jetzt mehr auf Frischprodukte fokussiert, wobei er entsprechend auf rund 90.000 Tonnen angewachsen ist und 2021 erstmals den von verarbeiteten Pilzen (80.000 Tonnen) übertroffen hat. Die französische Produktion nimmt ihrerseits seit zwanzig Jahren stetig ab (77.000 Tonnen 2021).

Quelle: vegetable.fr

Veröffentlichungsdatum: 24.06.2022

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse