fruchtportal.de

Mexiko: Zusammenarbeit zur Kontrolle und Beseitigung von Schädlingen und Krankheiten bei Erdbeeren

11. Mai 2022

Der Nationale Dienst für Agrar-Lebensmittelgesundheit, Sicherheit und Qualität (SENASICA) fördert in dem Staat Guanajuato die Übernahme von vegetativem Material in Pflanzenschulen, die zuvor zertifiziert wurden und frei von Schädlingen und Pathogenen sind. Das Landwirtschaftsministerium und der Staat einigten sich darauf, eine Pflanzenschutzstrategie umzusetzen, um Erdbeerschädlinge und -krankheiten zu kontrollieren und zu beseitigen.

Bildquelle: Shutterstock.com Erdbeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Die erwähnten Schädlinge und Krankheiten sind Pestalotia, die Essigfliege, Milben, europäische Motte und Thrips, was Erzeuger ermöglichen wird, ihre Wettbewerbsfähigkeit in inländischen und ausländischen Märkten zu stärken.

Dafür schulen die Techniker von SENASICA in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern von dem Komitee für Pflanzenschutz des Staates Guanajuato (Cesaveg) den produktiven Sektor, sodass sie die Charakteristika eines jeden Schädlings und einer jeden Krankheit kennen, sodass sie epidemiologische Kontrollmaßnahmen in ihren Plantagen entwickeln und, wo angemessen, passende Pflanzenschutzmaßnahmen anwenden.

Ebenso arbeiten Experten von dem Nationalen Instituts für Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Viehbestandsforschung (INIFAP) und der Autnomen Universität von Chapingo zusammen, um die Charakteristika dieser Insekten und Pathogenstämme zu analysieren und die effektivsten biologischen und chemischen Kontrollhandlungen zu bestimmen.

Quelle: Gob Mexico Sagarpa

Veröffentlichungsdatum: 11.05.2022

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse