fruchtportal.de

Neuseeland: Finanzierung von 15-Millionen-NZD-Projekt für nachhaltige Apfelproduktion

28. April 2022

Es wurde ein von der Regierung unterstütztes, von der Industrie geführtes, siebenjähriges Forschungsprogramm begonnen, das helfen wird, das Ziel der Apfelindustrie zu erreichen, das globale Vorbild für nachhaltige Produktionsmethoden zu werden. Das 14,77 Millionen NZD teure Projekt, das größte, das die Industrie angefangen hat, wird von der Industrieorganisation New Zealand Apples and Pears Inc. (NZAPI) geleitet.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Projekt wird von der Regierung durch den Sustainable Food and Fibre Futures (SSF Futures)-Fonds des Ministeriums für Primärindustrie (MPI) in Höhe von 7,44 Millionen USD mitfinanziert, wobei die Industrie den Rest finanziert.

Programmleiterin Dr. Rachel Kilmister sagt, die Vision der Industrie, bis 2050 keine Mittel mehr zu sprühen, ist ein sehr wichtiger Teil für ihr Ziel. „Neue Apfelsorten, die von Prevar entwickelt wurden, werden bereits schädlings- und krankheitsresistent gezüchtet und werden entscheidend dabei sein, das sprühfreie Ziel zu erreichen“, fügt Kilmister hinzu. „Bis 2050 einen sprühfreien Status zu erreichen, würde auch zu einer Reduktion der Treibhausgasemissionen der Industrie um 35% führen.“

Quelle: scoop.co.nz

 

Veröffentlichungsdatum: 28.04.2022

Fruchtportal © 2004 - 2023
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse