fruchtportal.de

Spanien: Murcia geht wegen hoher Kosten, niedriger Preise und Wassermangel auf die Straße

21. Februar 2022

Nach Aufruf der landwirtschaftlichen Organisationen ASAJA, COAG und UPA demonstrierten mehr als 5.000 Erzeuger und Viehzüchter am Mittwoch, dem 16. Februar, mit einigen 500 Traktoren und Lkw überall aus Murcia, plus weitere aus Alicante und Almería. Hinzu kommt die Agrarzahlung, an der Unternehmen, Genossenschaften sowie kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe beteiligt sind.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

Auf dem Land von Murcia will man sich von dem distanzieren, was vor Tagen in Lorca passierte, wozu der Präsident von COAG Murcia, José Miguel Marín, betonte, „wir sind ehrliche Leute, wir erzeugen Qualitätslebensmittel für jeden. Der Sektor ist auf die Straße gegangen, um einen Notstandsappell zu starten: das ländliche Land stirbt.“

Die ganzen Regionen mussten mit kräftigen Anstiegen aller Kosten zurechtkommen: Dünger, Pflanzenschutzprodukte, Plastik... was zu dem höchsten Anstieg bei Elektrizität und Kraftstoffen führte, die in den letzten Jahren um einen Durchschnitt von 35% gestiegen sind.

Quelle: FEPEX

 

Veröffentlichungsdatum: 21.02.2022

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse