fruchtportal.de

Fräulein "flaniert" bundesweit auf den Großmärkten

25. Januar 2022

Die deutsche Apfelentdeckung Fräulein, die im November 2020 ihren Marktstart hatte, ist über alle Vertriebskanäle distribuiert. Fräulein wird national vermarktet in den Hofläden der Obstbauern, die Fräulein anbauen, auf Wochenmärkten, in Obst- & Gemüsegeschäften, die sich über Großmärkte versorgen, und im klassischen Lebensmitteleinzelhandel.

DOGK
Foto © DOGK

Neben BayWa Obst GmbH & Co. KG, OGM Obstgroßmarkt Mittelbaden eG, Obstgroßmarkt Markdorf Widemann und Späth GmbH & Co. KG, VEOS Vertriebsgesellschaft für Obst mbH liefern auch Faby Fruchtgroßhandel GmbH & Co. KG und Elbe-Obst Vertriebsgesellschaft mbH diese Sorte deutschlandweit an die Großmärkte.

Im Dezember fanden erste Einsätze mit dem Fräulein-Markenbotschafter auf den Großmärkten in Bremen, Hannover und Berlin statt. Coronabedingt mussten regionale Einschränkungen für die Promotions vorgenommen werden. In den kommenden Wochen treten die Fräulein-Markenbotschafter weiterhin über das ganze Bundesgebiet verteilt auf. Sie informieren die Großmarktkunden über den Apfel, verteilen Früchte und Werbematerial.

Unterstützt wird die Tour durch den Bundesverband GFI Deutsche Frischemärkte e.V. in Berlin, der die Betreiber von 16 Großmärkten und etwa 450 Wochenmärkten in den Metropolregionen Deutschlands vertritt. Großmärkte sind die zentrale Einkaufsquelle für den Wochenmarkthandel, Obst- & Gemüsefachgeschäfte und den HoReCa-Kanal.

Quelle: Deutsches Obstsorten Konsortium GmbH

Veröffentlichungsdatum: 25.01.2022

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse