fruchtportal.de

Coldiretti: Offizielle Publikation für den Stopp von Spekulationen mit Lebensmitteln in der EU

06. Dezember 2021

Er ist da, der Stopp für Spekulationen mit Lebensmitteln, die zu einer Unterbezahlung landwirtschaftlicher Erzeuger zu einer Zeit führen, wo sie gezwungen sind, kräftigen Ansteigen der Produktionskosten, von Triebstoffen bis Dünger, von Maschinen bis Verpackung, zu begegnen. Das sagte der italienische Verband Coldiretti bei Bekanntgabe der Publikation in dem Amtsblatt der EU.

Bildquelle: Shutterstock.com tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Publikation gab die Rechtsverordnung bekannt,welche die EU-Richtlinie für unfaire Handelspraktiken einführt, die von Coldiretti, die wichtigste italienische Organisation für Landwirtschaftsunternehmen auf europäischer Ebene, sehr unterstützt wird.

Mit den neuen Regelungen wird der Stopp für 16 unfaire Praktiken veranlasst, die von Einhaltung der Zahlfristen (nicht mehr als 30 Tage für verderbliche Produkte) bis zu dem Verbot einseitiger Änderungen von Verträgen und Online-Auktionen mit doppeltem Preisnachlass, von Beschränkungen für den Verkauf unter den Kosten über das Ende von Zahlungen, die sich nicht auf den Verkauf beziehen, bis hin zu streng schriftlichen Verträgen reichen, berichtete Coldiretti.

„Die Genehmigung der Regelungen gegen unfaire Praktiken in dem Lebensmittelhandel stellt einen historischen Wendepunkt dar, um einen fairen Preis für Erzeuger und Züchter in einer Situation zu garantieren, wo für jeden von den Verbrauchern für den Einkauf von Lebensmitteln ausgegebenen Euro in Italien weniger als 15 Cent in die Entlohnung für das landwirtschaftliche Produkt gehen“, sagte der Präsident von Coldiretti, Ettore Prandini, abschließend.

Coldiretti führt genauer aus, dass auf diese Weise ein tugendhafter Weg beschritten wird, der darauf abzielt, eine gerechtere Verteilung des Wertes entlang der gesamten Lieferkette zu gewährleisten, wo die Lasten der Weihnachtswerbung auf das schwächste Glied in der Lieferkette abgewälzt werden.

Quelle: Coldiretti

Veröffentlichungsdatum: 06.12.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse