fruchtportal.de

Schweiz: Weniger Pflanzenschutzmittel verkauft

25. November 2021

Im Jahr 2020 belief sich die Gesamtverkaufsmenge der Pflanzenschutzmittel auf 1930 Tonnen, was gegenüber 2019 einem Rückgang um 23 Tonnen entspricht. Das siebte Jahr in Folge wurde weniger Glyphosat verkauft. Fünf der zehn im Jahr 2020 meistverkauften Substanzen (Fettsäure, Kaliumbicarbonat, Kupfer, Paraffinöl und Schwefel) sind in der biologischen Landwirtschaft anwendbar, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) mitteilt.

Bildquelle: Shutterstock.com Pflanzenschutz
Bildquelle: Shutterstock.com

Bei den Insektiziden gab es 2020 eine Abnahme um 32 Tonnen, während die Verkaufsmenge der Kategorien Fungizide und Bakterizide um 30 Tonnen zunahm. Bei den anderen Kategorien (Herbizide, Molluskizide, Wachstumsregulatoren und weitere Pflanzenschutzmittel) gingen die Verkäufe zurück.

Fünf der zehn im Jahr 2020 meistverkauften Substanzen (Fettsäure, Kaliumbicarbonat, Kupfer, Paraffinöl und Schwefel) sind in der biologischen Landwirtschaft anwendbar. Seit 2008 ist die Verkaufsmenge der in der biologischen Landwirtschaft anwendbaren Produkte um 51 Prozent gestiegen, während die Verkaufsmenge der Produkte, die nur in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt werden können, im gleichen Zeitraum um 41 Prozent zurückgegangen ist.

Quelle: BLW / Lid.ch

Veröffentlichungsdatum: 25.11.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse