fruchtportal.de

AMI: Endspurt für die Halloween-Kürbisse

28. Oktober 2021

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Monatswechsel in den November. Damit stehen in vielen Haushalten Halloween-Feiern an. Wer jetzt noch schnell einen großen Kürbis zu Dekorationszwecken braucht, wird im Lebensmitteleinzelhandel fündig und kann dabei teilweise noch in Angebotsaktionen zuschlagen. Wie haben sich die Preise in den Angebotsaktionen entwickelt?

Bildquelle: Shutterstock.com Kuerbisse
Bildquelle: Shutterstock.com

Während im vergangenen Jahr coronabedingt eher Zurückhaltung angesagt war, ist die Lust an Vorbereitungen und Dekoration zu Halloween in diesem Jahr größer. Zugegeben, die Kürbisse machen nur einen kleinen Teil der Vorbereitungen aus. Für viele Verbraucher gehören sie ausgehöhlt und geschnitzt einfach dazu. Der Vermarktungszeitraum für die geeigneten großfrüchtigen Halloween-Kürbisse ist kurz. Anders als beispielsweise Hokkaido-Kürbisse lassen sich die Halloween-Kürbisse ab Anfang November kaum noch verkaufen. Anders als im Vorjahr, als der Verkauf etwas stockend verlief, scheinen die großen Kürbisse in diesem Jahr gut aufgenommen worden zu sein.

Weniger Angebotsaktionen als im Vorjahr

In den Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) sind Halloween-Kürbisse nur für einen kurzen Zeitraum vertreten. Erste Aktionen starten ab Ende September, und die letzten Aktionen laufen in der Regel Ende Oktober. Der Schwerpunkt der Aktionen liegt in jedem Jahr in der 43. Woche. Über den gesamten Zeitraum blieb die Zahl der Werbeanstöße in diesem Jahr niedriger als im Vorjahr. Bis einschließlich Woche 43 waren Halloween-Kürbisse insgesamt 33-mal in den Werbezetteln des LEH vertreten. Im Vorjahr waren es noch 37 Werbeanstöße gewesen. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Insbesondere in der 43. Woche blieb die Zahl der Werbeanstöße hinter dem Vorjahr zurück.

Preise etwas höher als im Vorjahr

Die Angebotsaktionen mit Halloween-Kürbissen waren in diesem Jahr nicht nur etwas seltener als im Vorjahr, die Preise in den Aktionen waren zudem etwas höher. Der durchschnittliche Aktionspreis für Halloween-Kürbisse war im Beobachtungszeitraum mit 3,72 EUR/St. rund 11 % höher als im Vorjahr. Im Schwerpunkt wurden die Halloween-Kürbisse zu einem Preis von 2,99 EUR/St. beworben. Auch das waren noch rund 2 % mehr als im Vorjahr. Das ist aber vor allem eine Folge davon, dass im Oktober 2020 noch ein reduzierter Mehrwertsteuersatz galt, um die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern.

Was kommt nach Halloween?

Während die Halloween-Kürbisse mit dem November aus den Werbezetteln des LEH verschwinden, bleiben Speisekürbisse wie Hokkaido noch länger präsent.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 27.10.2021)

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse