fruchtportal.de

GfK-Studie: Münchner geben online am meisten Geld für Lebensmittel aus

26. Oktober 2021

Die Münchner belegen bei den Online-Ausgaben für Lebensmittel bundesweit erneut den ersten Platz. Im Schnitt beträgt die Pro-Kopf-Kaufkraft in der bayerischen Landeshauptstadt 109 Euro, was mehr als dem Doppelten entspricht, was die Deutschen im Schnitt für den Foodbereich online ausgeben.

Bildquelle: Shutterstock.com Online
Bildquelle: Shutterstock.com

Das zeigt die neue GfK Sortimentskaufkraft 2021, die das verfügbare Ausgabepotenzial für 17 Sortimentsgruppen unterteilt nach Online-Handel und stationärem Handel untersucht.

Mit 109 Euro pro Kopf geben die Münchner mehr als das Doppelte für Lebensmittel online aus als der deutsche Durchschnittsbürger. Im Vergleich zum letztplatzierten Kreis sind die Online-Ausgaben im Foodbereich in der bayerischen Landeshauptstadt mehr als viermal so hoch, denn im Landkreis Saale-Orla-Kreis haben die Einwohner eine Pro-Kopf-Kaufkraft von knapp 25 Euro für online bestellte Lebensmittel. Dies verdeutlicht, welch erhebliche regionale Unterschiede es in Bezug auf die Online-Ausgaben im Foodbereich in Deutschland gibt.

Die Pro-Kopf-Kaufkraft misst das durchschnittliche, verfügbare Ausgabepotenzial am Wohnort der Konsumenten und bezieht sich dabei auf alle Einwohner einer Region. Zwar konsumieren nicht alle Menschen Lebensmittel in gleichem Umfang – eine Ausweisung pro Kopf erlaubt jedoch den direkten Vergleich zwischen den Kaufkraftpotenzialen je Sortiment und je Region.

Betrachtet man die Top 10 Kreise mit den höchsten Online-Ausgaben im Foodbereich, so stellt man fest, dass vor allem urbane Kreise eine recht hohe Sortimentskaufkraft für den Online-Handel haben. So liegt die Pro-Kopf-Kaufkraft für Food im Online-Handel in Gemeinden mit mehr als 500.000 Einwohnern im Schnitt mehr als 52 Prozent über dem deutschen Bundesdurchschnitt. Den zweiten Platz des Kreisrankings belegt der Stadtkreis Frankfurt am Main, der mit einer durchschnittlichen Pro-Kopf-Kaufkraft von 88 Euro knapp 71 Prozent über dem Bundesdurchschnitt liegt, gefolgt von den Stadtkreisen Hamburg (87 Euro) und Regensburg (86 Euro).

Weitere Informationen.

Quelle: GfK

Veröffentlichungsdatum: 26.10.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse