fruchtportal.de

VOG auf der Fruit Attraction, erste Einschätzungen zur Saison

12. Oktober 2021

Vom 5. bis 7. Oktober nahm der Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften (VOG) an der internationalen Messe für den Obst- und Gemüsesektor „Fruit Attraction“ in Madrid teil. Im Rahmen der Fachmesse zog der Verband eine erste Bilanz zur laufenden Saison und stellte dem spanischen Publikum außerdem die diesjährige Marlene®-Kampagne, die sich dem Thema der vier Jahreszeiten widmet, vor.

Foto © VOG
Foto © VOG

Nachdem die letzte Ausgabe der Fruit Attraction Corona-bedingt digital über die Bühne gegangen war, bot sich den Ausstellern und Besuchern in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, die Messehallen von Madrid persönlich zu füllen und damit im Namen der gesamten Branche ein Signal des Neuanfangs zu vermitteln. Der VOG nutzte die drei Messetage in der spanischen Hauptstadt unter anderem dazu, ein erstes Zwischenfazit zur noch jungen Saison zu ziehen. Dieses fällt durchaus positiv aus.

„Wir sind sehr glücklich, wieder physisch in Madrid präsent sein zu dürfen. Die Fruit Attraction ist eine der wichtigsten Veranstaltungen in unserem Kalender und erlaubt es uns, internationalen Einkäufern und der Fachpresse wichtige Neuheiten zu Beginn der Saison vorzustellen“, kommentiert VOG-Direktor Walter Pardatscher den Messeauftritt des Verbands. „Der spanische Markt hat für unser Unternehmen eine große Bedeutung und nimmt auch für unsere Hauptmarke Marlene® eine wichtige Rolle ein. Nicht umsonst genießt die Marke im spanischen Obst- und Gemüsesektor einen besonders hohen Bekanntheitsgrad“, so Pardatscher.

„Die Apfelernte im VOG-Gebiet ist derzeit in vollem Gange. Der Ernteauftakt erfolgte Mitte August mit der Sorte Gala, ehe in den letzten Tagen und Wochen Golden Delicious, Red Delicious, Granny Smith oder Kanzi® folgten“, fügt VOG-Verkaufsleiter Klaus Hölzl hinzu. „Die Qualität der diesjährigen Ernte ist sehr gut. Der Saisonstart verlief ansprechend und in allen wichtigen Märkten waren positive Anzeichen zu beobachten. Unsere Verkäufe laufen insgesamt nach Plan – somit sind gute Voraussetzungen für eine zufriedenstellende erste Saisonhälfte gegeben“, betont Hölzl.

Zu den Neuheiten, die der VOG auf seinem Messestand präsentierte, zählte unter anderem die neue Marlene®-Kommunikationskampagne, die sich in dieser Saison ganz dem ausgeprägten Verlauf der vier Jahreszeiten im Marlene®-Anbaugebiet widmet. Prominent platziert wurde am Stand auch der neue TV-Spot, der eine natürliche Fortsetzung des 2017 präsentierten Werbevideos „Tochter der Alpen“ darstellt. Der Spot feierte bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig seine Vorpremiere und ist seit offiziellen Kampagnenstart am 22. September international im Fernsehen, Kino und online zu sehen.

Das Thema der vier Jahreszeiten steht außerdem im Mittelpunkt einer umfangreichen Medienkampagne, die sowohl das Out-of-Home-Advertising als auch Aktivitäten in der nationalen und internationalen Print-Presse sowie Initiativen auf den Social-Media-Kanälen von Marlene® und der Video-Plattform YouTube beinhaltet.

„Der neue Marlene®-TV-Spot hat hier in Spanien – einem sehr wichtigen Markt für unsere Marke – eine breite Zustimmung erhalten. Das Werbevideo soll das einzigartige Klima im Marlene®-Anbaugebiet präsentieren und mittels modernster Technik und innovativer Kameraführung zeigen, dass in Südtirol an 365 Tagen im Jahr die idealen Bedingungen vorherrschen, um den unverwechselbaren Geschmack der Marlene®-Äpfel hervorzubringen“, beschreibt VOG-Marketingleiter Hannes Tauber den neuen TV-Spot.

Im Rahmen der Messe rückte der VOG auch seine neuen, im Januar dieses Jahres vorgestellten Apfelmarken RedPop®, Giga® und Cosmic Crisp® in den Fokus. Die neuen Äpfel sind für das Premium-Segment vorgesehen und können Konsumenten dank ihrer langen Lagerfähigkeit in der zweiten Saisonhälfte mit ihren hohen Geschmackseigenschaften erfreuen. „Das Feedback der ersten Verkaufstests in der letzten Saison war sehr gut, die hohe Qualität der Äpfel hat den Kunden gefallen. Dank unserer Sortenstrategie können wir unseren Partnern in den nächsten Jahren weitaus größere Mengen dieser Äpfel anbieten“, so Walter Pardatscher abschließend.

Quelle: VOG

Veröffentlichungsdatum: 12.10.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse