fruchtportal.de

BLE-Marktbericht KW 39 Gemüsepaprika: In Berlin vergünstigte sich das gesamte Sortiment

08. Oktober 2021

Niederländische Anlieferungen dominierten, türkische, belgische, spanische und polnische rundeten die Warenpalette ab. Die Verfügbarkeit hatte sich zwar eingeschränkt, genügte aber, um den Bedarf zu decken. Dies geht aus dem "Marktbericht KW 38/ 21" des Bundesanstalts für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hervor.

Bildquelle: Shutterstock.com Paprika
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Märkte berichteten fast unisono von sinkenden Preisen bei den gelben und grünen Artikeln, während sich die roten verteuerten. Insbesondere die niederländischen Chargen waren hiervon betroffen.

Ausnahmen waren eher selten zu verzeichnen: In Berlin vergünstigte sich das gesamte Sortiment, da sich die Präsenz der billigen spanischen Partien merklich ausgedehnt hatte. Durch die gewährten Vergünstigungen wollten die Vertreiber Überhänge vermeiden.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 39/ 21
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 08.10.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse