fruchtportal.de

Ailimpo: Rückgang der Zitronenproduktion – insbesondere die Sorte Verna

06. Oktober 2021

Spanien wird seine führende Position in Europa bei konventionellen und biologischen Zitronen behalten, wobei es die nachhaltige Produktion festigt, Biodiversität und GlobalG.A.P.- und GRASP-Zertifizierungen unterstützt, dem europäischen Markt ein lokales Produkt bietet. Das berichtet die branchenübergreifende Organisation Ailimpo.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitronen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Zitronenernteschätzung von Ailimpo für die nächste Saison 2021/22 sieht eine Produktion in Spanien von 1.035.000 Tonnen, was eine weltweite Abnahme von 24% gegenüber der Saison 2020/21 darstellt, die mit einer Rekordproduktion von 1.370.000 Tonnen gemäß der vorläufigen Bilanz schließt.

Der Rückgang kommt durch negative Wetterbedingungen 2021 mit Episoden von Kälte, Wind und übermäßigem Regen, die sich in einigen Produktionsgebieten negativ auf die Blüte und Fruchtausbildung auswirkten. Der Rückgang wird bei der Sorte Verna besonders deutlich sein.

Spanien wird 2021/22 weiter der weltweit führende bei dem Export von Frischzitronen und weiter bei der Verarbeitung von Zitronen in Saft, ätherisches Öl und getrocknete Schale weltweit sein.

Quelle: Ailimpo

 

Veröffentlichungsdatum: 06.10.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse