fruchtportal.de

Philippinen verzeichnete Rekordrückgang bei Bananenexporten

05. Oktober 2021

Über den Zeitraum Januar bis Juli 2021 haben die Philippinen gerade eine Abweichung von 44% in der Menge und 40,5% im Wert bei den Bananenexporten verzeichnet. Das ist die kleinste Menge und der niedrigste Wert, der in den letzten 5 Jahren verzeichnet wurde, wie von der Philippinischen Statistikbehörde (PSA) berichtet wurde.

Bildquelle: Shutterstock.com Bananen
Bildquelle: Shutterstock.com

Dem Bericht zufolge senken die Bananenexporte von Januar bis Juli 2021 auf 1,376 Millionen Tonnen (2,484 Millionen Tonnen für den gleichen Zeitraum letztes Jahr), die sich auf einen Wert von 625,747 Millionen USD (1,052 Millionen USD letztes Jahr) beliefen.

In den 4 wichtigsten Märkten (Japan, China, Südkorea, Iran) haben die Exporte in der Menge und im Wert abgenommen. Nach Japan, das führende Ziel philippinischer Bananen, verringerten sich die Lieferungen um 39,5% im Wert auf 261,616 Millionen USD und in der Menge um 45,32%. Nach China verzeichneten die Exporte in der Menge eine Abweichung von 30% nach unten. Nach Südkorea verringerten sich die Exporte in der Menge um 44,37% und im Wert um 38,6%.

Auf den Philippinen führte die unregelmäßige Produktion infolge der Panama-Krankheit zu Stärkungen bei den Exporten. Zudem gab es nationale logistische Probleme infolge von Einschränkungen in Verbindung mit Covid-19 und internationalen Lieferproblemen.

Quelle: businessmirror.com.ph/fructidor.com

Veröffentlichungsdatum: 05.10.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse