fruchtportal.de

Spanien: Im Juni mehr Importbananen auf dem Markt

10. September 2021

Wie der Blogspot Hojas Bananeras im Juni berichtet, gab es 15% mehr Bananen als kanarische Bananen. Der verhältnismäßige Mangel an kanarischen Früchten wirkte sich auf ihre Preise aus, was Marktanteil zugunsten importierter Bananen kostete, die sich zwischen einem Minimum von 43% und einem Maximum von 66% bewegten. In dem ersten Halbjahr haben Bananen zwischen 37% und 56% des spanischen Marktes eingenommen, mehr als 2020.

asprocan bananen © Copyright platanodecanarias
Foto © Asprocan /platanodecanarias

Das ergibt sich aus Zahlen von dem Amt für Zölle und Verbrauchsteuern der Steuerbehörde hinsichtlich Spaniens Außenhandel für Juni 2021 und Eurostat. Im Juni wurden etwa 24.438 Tonnen von den kanarischen Inseln auf das spanische Festland und den Markt der Balearen geschickt. Die aus dem Ausland importierte Menge war bei rund 28.408 Tonnen.

Im Vergleich mit dem Vormonat haben die von den Kanarischen Inseln ankommenden Mengen um 20,5% abgenommen, während die Importe um 7,3% sanken und die Reexporte um 1,9%, somit war das ersichtlich verfügbare Angebot 16,3% kleiner als im Mai. Im Vergleich zu der Menge letztes Jahr waren die kanarischen Lieferungen 5,5% kleiner, während die Importe 7,8% gestiegen sind und die Reexporte waren 21,6% höher.

Quelle: Ausarbeitung von Hojasbananeras.blogspot.com

Veröffentlichungsdatum: 10.09.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse