fruchtportal.de

Frankreich sieht nach kleinerer Ernte einen kräftigen Anstieg der Kirschpreise

22. Juli 2021

Im Juni 2021 halbierte sich das Kirschangebot infolge des historischen Frosts im April. Nun wird die verfügbare Menge von einem kräftigen Anstieg der Preise in dem Markt für die Saison 2021 begleitet. Das wurde von Agreste, dem französischen Ministerialen Statistikdienst für Landwirtschaft, bestätigt.

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Der historische Frost im April hat alle Produktionsgebiete getroffen und das Rhone-Tal am schwersten. Das wäre die kleinste Produktion seit mindestens 46 Jahren und der geringste Ertrag mit Ausnahme von 1977, wo der Ertrag ähnlich war. Das gleiche Ergebnis wurde in der Birnenernte für dieses Jahr festgestellt, berichtete Agreste.

Diese Abnahme in der Produktion wird von einem bedeutenden Anstieg der Preise zu Beginn der Saison begleitet.

Quelle: Agreste

 

Veröffentlichungsdatum: 22.07.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse