fruchtportal.de

Elektronische Avocado zeigt Bereiche potentieller Schäden an

23. Juni 2021

In dem Streben nach verbesserter Effizienz, weniger Abfall und der höchsten Qualität nutzte der in Kolumbien ansässige Avocadoerzeuger Agrícola Ocoa einen fortschrittlichen elektronischen Datenerfasser (Logger) von Martin Lishman Ltd., um Schadensquellen innerhalb ihrer Produktionskette herauszufinden und erreichten eine bedeutende Verringerung der Verluste infolge von Schäden und Blessuren.

Foto © Martin Lishman Ltd
Als ein Würfel von nur 3 cm ist der Impac-Track-Erschütterungssensor klein genug, um die meisten Früchte zu beobachten. Foto © Martin Lishman Ltd

Der von dem in Großbritannien ansässigen Martin Lishman Ltd. hergestellte Impac Track ist ein preisgekrönter, Erschütterungen wahrnehmender Datenerfasser, der in synthetischen Trägerhüllen untergebracht ist, die die Form und Dichte vieler Arten von echtem Obst und Gemüse imitieren. Erschütterungs- und Temperatursensoren im Inneren der „elektronischen Avocado“ verfolgen die Bewegungen der Früchte durch die verschiedenen Stufen der Produktion, wobei Bereiche hervorgehoben werden, die potentielle Schäden durch heftige Einwirkungen oder plötzliche Temperaturveränderungen verursachen könnten, und direkt beseitigende Maßnahmen für Ausrüstung und Prozesse veranlasst werden.

Für den stellvertretenden Geschäftsführer von Agrícola Ocoa, David Resrepo, ist die Frage der Verbesserung des Nachernteprozesses ein bedeutender Faktor in der Reaktion seines Unternehmens auf die Forderungen der Industrie. Sie wollen sicherstellen, dass ihre Avocados die Kunden in dem bestmöglichen Zustand und mit minimalem Abfall erreichen. Avocados werden lokal in ihren großräumigen Produktionsbetrieben, in Urrao und Valle del Cauca Farms erzeugt und weltweit exportiert.  https://martinlishman.com/

Quelle: Martin Lishman Ltd
 

 

Veröffentlichungsdatum: 23.06.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse