fruchtportal.de

Belgien: Covid-19 steigert Haushaltskonsum von Frischkartoffeln um 8%

21. Juni 2021

Kartoffeln sind der wichtigste Speisebegleiter in Belgien: an einem durchschnittlichen Tag aßen 2020 41% der Belgier Kartoffeln (einschließlich Pommes Frites). Kartoffeln werden gewöhnlich oft zuhause konsumiert und das hat 2020 infolge von Covid-19 und der damit verbundenen Maßnahmen zugenommen. Dies führte zu einem Anstieg des Haushaltskonsums von Frischkartoffeln 2020 von 8%.

Grafik Bron: GfK België
Grafik Bron: GfK België

Das setzt dem Abwärtstrend bei dem Haushaltskonsum ein Ende. Zudem stoppte 2020 auch der Übergang von großen zu kleinen Verpackungen und es wurde wieder verhältnismäßig häufiger von Spezialläden und direkt von dem Erzeuger gekauft. Der Mengenanteil belgischer Kartoffeln hat leicht auf 76% zugenommen und Biokartoffeln bleiben unverändert bei 5% Volumenanteil.

All dies ergibt sich aus dem VLAM Consumption Tracker, eine Online-Befragung, die von iVox durchgeführt wurde, und mit Daten erstellt wird, die das VLAM von der GfK Belgien erworben hat, die die Einkäufe von 6.000 belgischen Haushalten für den Haushaltskonsum beobachtet.

Bron: Consumptietracker VLAM 2020 (iVox)
Bron: Consumptietracker VLAM 2020 (iVox)

Dreiviertel der gekauften Kartoffeln sind belgischen Ursprungs und 5% sind biologisch

Es gibt einen leichten Anstieg der gekauften Kartoffeln belgischen Ursprungs gegenüber 2019. Der Anteil ist natürlich bei den Direktkäufen am höchsten. Aber dieser Anteil liegt auch über 80% bei größeren Supermärkten und den Nachbarschaftssupermärkten. In Discountern ist der Anteil belgischer Kartoffeln am kleinsten (67%). Der Anteil belgischer Kartoffeln ist in dem ersten und vierten Quartal am höchsten.

Biokartoffeln haben in den letzten Jahren in der Menge zugelegt: von 3,4% 2016 auf 5,0% 2019. 2020 blieb der Anteil von Bio bei 4,9%.

Spezialisierte Läden und kurze Ketten gewannen in dem Corona-Jahr 2020 Marktanteil

Die Hypermärkte und größeren Supermärkte (DIS 1) belieben der Haupteinkaufskanal für Frischkartoffeln mit einem Mengenanteil von 39%, gefolgt von Discountern (Aldi und Lidl) mit 30% und den Nachbarschaftssupermärkten mit 14%.

Quelle: VLAM

Veröffentlichungsdatum: 21.06.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse