fruchtportal.de

Niederlande: Viele braune marmorierte Baumwanzen in Limburger Gärten

14. Juni 2021

Die braune marmorierte Baumwanze (BMSB) fühlt sich in den südlichen Niederlanden zuhause. Diesen Frühling wurden große Zahlen von überwinterten Wanzen in Gärten in Limburg gefangen. Anfang Juni wurden die Wanzen auch erstmals in einer Plantage entdeckt. Das wurde von der Niederländischen Obsterzeugerorganisation (NFO) berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Wanze
Bildquelle: Shutterstock.com

Seit 2020 erforscht Wageningen University & Research (WUR) Randwijk die invasive braune marmorierte Baumwanze (Halyomorpha halys). Im Herbst 2020 wurden die Bürger über die Medien aufgerufen, Berichte des neuen Schädlings abzugeben. Auf diese Weise wurde die Verteilung innerhalb der Niederlande sichtbar.

Es gab viele Berichte, insbesondere aus dem Süden der Niederlande. Eine bemerkenswerte Zahl an Wanzen wurde in einer Reihe von Hausgärten in Limburg beobachtet. Im Frühling wurden Fallen in diesen Gärten und den nahegelegenen Obstanbauflächen aufgestellt. Diese experimentellen Fallen wurden von Forschern in Neuseeland (siehe Foto auf NFO-Webseite) entwickelt. Es wurde ein Lockmittel genutzt, das sowohl männliche als auch weibliche Wanzen anlockt. An einem warmen Nachmittag im Mai wurden je 30 und 50 adulte Wanzen in zwei Fallen gefangen und ein paar Exemplare in Plantagen Anfang Juni gefunden. Die braune marmorierte Wanze hat folglich erfolgreich in dieser Region überwintert.

Wie berichtet, wissen sie jetzt, das neben der lokalen Überwinterung diese neuen Wanzen jedes Jahr vor allem aus Südeuropa in die Niederlande eingeführt werden. Mit gutem Transport, aber sicherlich auch mit privaten Einzelpersonen, die mit ihren Caravans in Ardèche oder in Norditalien campen. Sie brachten große Zahlen von Wanzen von dort in die Niederlande.

Herman Helsen und Karin Winkler von der WUR Randwijk verfolgen auch die Entwicklung der Wanze dieses Jahr. Es ist sicher, dass die Wanze überwintern kann und sich in den Niederlanden reproduziert, heißt es.

Quelle: NFOFruit.nl

 

Veröffentlichungsdatum: 14.06.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse