fruchtportal.de

Schwäbisch Gmünd: Positive Absatzentwicklung

01. Juni 2021

Nach der etwas gedämpften Nachfrage zu Beginn des Jahres verliefen die Geschäfte ab April in den, dem Saisonstand entsprechend, üblichen Bahnen. Nach den Osterfeiertagen setzte sich die positive Absatzentwicklung weiter fort. Die durchschnittlichen Preise für Tafeläpfel Klasse I zogen daher auch etwas an und lagen bei rund 69 €/dt. Nach Ostern begann dann verstärkt der Abverkauf der Jonagoldgruppe.

Bildquelle: Shutterstock.com Breaburn
Bildquelle: Shutterstock.com

Dies geht aus dem "Agrarmärkte Aktuell September 2018" des Landesanstalts für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume (LEL) hervor.

Einen Beitrag zu der positiven Marktentwicklung leistete wohl die kühle Witterung und die noch fehlenden Konkurrenzprodukte, wie etwa Erdbeeren. Aber auch Überseeäpfel trafen nicht in den erwarteten Mengen ein.

Von Braeburn wurden Ende Mai noch Restbestände verkauft. Elstar wird wohl Anfang Juni langsam auslaufen. Gala Royal steht dagegen noch etwas länger als gedacht zur Verfügung, die Sorte wird voraussichtlich noch bis Ende Juni vorrätig sein. Die längere Verfügbarkeit ist wohl auch nötig, da durch das kalte Frühjahr von einem späteren Erntebeginn auszugehen sein wird.

Die Frostnächte der vergangenen Wochen haben die Apfelanlagen am Bodensee prinzipiell wohl ohne größere Schäden überstanden. Steinobst wurde dagegen stärker geschädigt.

Erste nennenswerte Mengen an Erdbeeren werden mit den steigenden Temperaturen erst für Anfang/Mitte Juni erwartet.

Quelle: LEL Schwäbisch Gmünd Agrarmärkte Aktuell: Mai 2021

Veröffentlichungsdatum: 01.06.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse