fruchtportal.de

Französische Fläche und Produktion von Karotten etwas zugenommen

31. Mai 2021

Es gab eine ansteigende Ernte 2020/21 durch größere Anbauflächen und einen Markt, der die Saison 2021 hindurch stabil geblieben ist. Der neusten Schätzung vom 1. Mai 2021 zufolge hat die Produktion von Karotten für die Frischmarkt (309.000 Tonen) 2020/21 um 1% gegenüber der Vorsaison zugenommen, berichtete Agreste, Französische Ministeriale Statistikdienst für Landwirtschaft.

Bildquelle: Shutterstock.com Karotten
Bildquelle: Shutterstock.com

Auch die Fläche (8.400 ha) hat im Jahresvergleich um 4% zugelegt, aber ist im Vergleich mit 2015-2019 um 1% kleiner geworden.

Die Karottenpreise sind für fast die gesamte Saison 2020/21 stabil geblieben, trotz eines Marktes, der durch verschiedene Beschränkungen, die Ausgangssperren oder die Abschwächung der gastronomischen Versorgung außer Haus infolge der Pandemie gestört wurde.

Die Produktion leidet zum Ende der Saison unter den Auswirkungen übermäßigen Regens im Dezember und Januar und dann Frost im April, was zu zahlreichen Unterschieden bei der Sortierung und dem Ende der Saison führt. Die Preise im April sind 19% niedriger als in der Vorsaison, aber 12% über dem Fünfjahresdurchschnitt.

Quelle: Agreste

Veröffentlichungsdatum: 31.05.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse