fruchtportal.de

ZVG/BfG: Regionale Lebensmittel brauchen langfristige Perspektiven

25. Mai 2021

Der Ernährungsreport des Bundeslandwirtschaftsministeriums zeigt nach Ansicht der Bundesfachgruppe Gemüsebau (BfG) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) deutlich, dass zügig an stabilen und fairen Wettbewerbsbedingungen in Deutschland gegenüber dem internationalen Handel gearbeitet werden muss. Im Ernährungsreport sprechen sich die Verbraucher vor allem für frische und regionale Lebensmittel aus.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

„Wenn die Politik dem Verbraucherwunsch nach regionalen Lebensmitteln nachkommen möchte, müssen entsprechende Rahmenbedienungen für die Unternehmen geschaffen werden“, betont BfG-Vorsitzender Christian Ufen. Dazu zähle mehr Planungssicherheit im Energiesektor und weniger Kurswechsel beim Klima- und Umweltschutz. In den letzten Jahren zeichne sich allerdings eher unsichere Produktionsbedienungen im Gemüsebau ab.

Jährlich beleuchtet die repräsentative Umfrage des Bundeslandwirtschaftsministeriums die Ess- und Einkaufsgewohnheiten der Deutschen. Die Ergebnisse zeigen klar, dass in Deutschland frisches regionales Obst und Gemüse vom Verbraucher gewünscht wird. So spielt regionale Herkunft mit 82 Prozent weiter eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Lebensmittel. Besonders bei frischem Obst, Gemüse und Eiern ist für jeweils 86 Prozent der Befragten die Regionalität von Produkten wichtig. Deutlich mehr Menschen kochen jeden Tag selbst: Mehr als die Hälfte kocht täglich - auch mit Gemüse.

Quelle:  ZVG/BfG

Veröffentlichungsdatum: 25.05.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse