fruchtportal.de

Spanien: Häfen bewegten 2020 515,7 Millionen Tonnen

19. Mai 2021

Das spanische Hafensystem schloss das Jahr 2020 mit 515.682.392 Tonnen ab, die bewegt wurden, was eine Abnahme von 8,65% gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Obst und Gemüse haben neben anderen allgemeinen Handelswaren mit ihren Zunahmen dazu beigetragen, das 261,6 Millionen Tonnen bewegte Waren erreicht wurden, womit der Rückgang gegenüber 2019 auf 4,5% verringert wird.

Bildquelle: Shutterstock.com O&G handel
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Präsident von Puertos del Estado, Francisco Toledo, hat die Ergebnisse positiv bewertet, wobei er daran erinnerte, dass in der ersten Hälfte von 2020 ein negativer Abschluss vorhergesagt wurde, der einen Verlust von zwischen 10-16% des Verkehrs verursachen könnte. Während dieses Jahres wird erwartet, eine schrittweise Erholung des Verkehrs zu sehen, bis Zahlen ähnlich wie 2019 erreicht werden.

Allgemeine Handelswaren, die den meisten Wert zu der Einkommenserklärung der Häfen beitragen, darunter Obst und Gemüse, die rund 52% der bewegten Gesamtmengen ausmachen, haben sich in den letzten vier Monaten erholt.

Quelle: dgt.es/INE  Instituto Nacional de Estadística

Veröffentlichungsdatum: 19.05.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse