fruchtportal.de

Frostschäden, hohe Preise und Ernteverzögerungen – Spargelmarkt in Europa

11. Mai 2021

Die Analysten der Plattform EastFruit sagen, dass der europäische Spargelmarkt dieses Jahr Rekordproduktionsverluste erleiden könnte. Gleichzeitig können diese Verluste durch höhere Preise ausgeglichen werden. Das Hauptmerkmal der Saison 2021 ist die Verzögerung der Ernte bei Spargel um eineinhalb bis zwei Wochen in fast jedem europäischen Land.

Bildquelle: Shutterstock.com Spargel
Bildquelle: Shutterstock.com

Von Belgien und den Niederlanden bis Georgien, sogar in Südeuropa begann die Saison später als üblich. Ein relevanter Aspekt ist der Frostschaden in den meisten Ländern. Sogar in Italien begegneten Spargelerzeuger Verlusten. Spargelerzeuger in Polen, Deutschland, der Ukraine und sogar Großbritannien hatten ähnliche Probleme, hieß es in der Analyse von East-fruit.com.

Letzte Jahr gab es kritisch niedrige Preise für Spargel in Europa. In Italien fielen die Einzelhandelspreise unter 3 EUR pro kg und die Erzeuger bekamen nicht mehr als 1,50 EUR pro kg. Die Preise sind dieses Jahr viele höher. Die Einzelhandelspreise in Italien sind 7-9 EUR pro kg und in Deutschland, wo die Saison eher beginnt und dieses Jahr kräftig verzögert ist, erreichten die Preise sogar 10 EUR pro kg!

Offensichtlich wird die Saison keine einfache für die europäische Spargelindustrie. Das bedeutet, dass der internationale Handel mit Spargel abnehmen kann.

Quelle: East-fruit.com 

Veröffentlichungsdatum: 11.05.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse