fruchtportal.de

A.P. Moeller-Maersk korrigiert Gesamtjahresergebnisse für 2021 nach oben

06. Mai 2021

Basierend auf vorläufigen Zahlen berichtete A.P. Moeller-Maersk A/S (APMM) ungeprüfte Einnahmen von 12,4 Milliarden USD und ein zugrundeliegendes Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Amortisierung und Abschreibung (EBITDA) von 4 Milliarden USD für das Q1 2021. Die andauernd starke Leistung kommt vor allem durch die Fortsetzung der außergewöhnlichen Marktsituation mit steigender Nachfrage, die zu Engpässen in der Lieferkette und Containerknappheiten führte.

Foto ©  A.P. Moeller-Maersk
Foto ©  A.P. Moeller-Maersk

Die Mengen in dem Geschäftssegment Ocean sind um 5,7% gestiegen und die durchschnittlichen Frachtpreise verbesserten sich in dem Q1 2021 um 35% gegenüber dem Vorjahr.

Folglich, angesichts des Ergebnisses in dem Q1 2021 und der außergewöhnlichen Marktsituation wird nun erwartet, bis in das Q4 2021 gut weiterzumachen, die Gesamtjahresrichtlinie für 2021 wurde nach oben korrigiert, wobei das zugrundeliegenden EBITDA nun in dem Rahmen von 13 bis 15 Milliarden USD (zuvor 8,5 bis 10,5 Mrd.) erwartet wird.

Der Ausblick für das Wachstum der globalen Marktnachfrage für das Gesamtjahr 2021 wurde auf 5-7% nach oben korrigiert von zuvor 3,5%, was vor allem durch die Exportmengen aus China an die USA angetrieben wurde.

Die Handelsbedingungen für die kommenden Quartale unterliegen weiter einer höheren Unbeständigkeit als normal wegen der potentiellen Veränderungen in den aktuellen Nachfragemustern und den aktuellen Störungen in den Lieferketten und Containerknappheiten, was sich kurzfristig auf die Containerfrachtsätze auswirkte.

Quelle: APMM

Veröffentlichungsdatum: 06.05.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse