fruchtportal.de

Marktinformation Ostdeutschland 16 KW: Das Auspflanzen der Kartoffeln kommt in vielen Regionen gut voran

27. April 2021

Auf Sandböden in Mecklenburg - Vorpommern sind vereinzelt die Pflanzarbeiten bereits beendet. Unter Vlies gelegte Knollen sind aufgrund der anhaltend kühlen Temperaturen noch nicht aufgelaufen. Am Preisniveau für alterntige Lagerware ändert sich nichts.

Bildquelle: Shutterstock.com Feld kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Dies geht aus dem "Marktinformation Ostdeutschland 16 KW 2021 " des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock hervor.

Der Absatz hiesiger Lagerware läuft stetig auf gutem Niveau, teils heizt das Lockdowngeschehen, wie in der Vorwoche, die Nachfrage der verunsicherten Endkonsumenten an. Bis mindestens Ende Mai sind noch Lagerkartoffeln in guter Qualität vorrätig. Der Anteil an ägyptischen Frühkartoffeln im Sortiment bleibt mangels Bedarf gering, der Bezugspreis der Packer liegt aktuell bei 54 EUR/dt franko. Die Schälkartoffelpreise verharren auf Vorwochenniveau. Schulen und Kindergärten sind aktuell wieder geschlossen, so dass der Schälkartoffelabsatz wiederholt stark eingebrochen ist.

Brandenburg
Das Auspflanzen der Kartoffeln geht vielerorts zügig voran, teils sind die Landwirte noch bei den vorbereitenden Bodenbearbeitungsmaßnahmen. Es ist noch kühl, aber der Oberboden ist in vielen Regionen gut durchfeuchtet, so dass mit wärmeren Temperaturen ein schneller Feldaufgang erwartet wird. Nach wie vor kommen überwiegend Lagerkartoffeln in die Tüten. Diese werden größtenteils aus Sachsen - Anhalt und Niedersachsen bezogen. Nicht alle Packer haben noch Speiseware im eigenen Lager. Im Auftrag der Handelsketten packen diese inzwischen, wie jedes Jahr, nur noch ägyptische Frühkartoffeln. Die Nachfrage nach früher Importware bleibt jedoch schwach. Die alte Lagerware ist qualitativ noch gut, schmackhaft und deutlich preiswerter als die Frühkartoffeln. Das Preisniveau für die Speiseware aus der Ernte 2020 bleibt stabil. Die Schälkartoffelpreise verharren auf dem Vorwochenniveau. Verschärfte Lockdownregelungen reduzieren weiter das mögliche Absatzvolumen an Schälware.

Sachsen
Die Nachfrage nach Speisekartoffeln hat sich nach den Osterfeiertagen noch nicht wieder belebt. Es ist ausgesprochen ruhig am heimischen Markt. Sowohl alterntige Lagerware als auch ausländische Frühkartoffeln werden in den Handelsketten nur schwach nachgefragt. Entsprechend ruhig läuft bei stabilen Preisen das Packgeschäft. Werbeaktionen sollen immer wieder den Absatz ankurbeln. Nach wie vor ist ausreichend alterntige Speiseware in guter Qualität verfügbar. Heimische Produzenten fürchten, dass ihre Lagerhallen zum Saisonende nicht leer werden. Die Preise für rohe und gedämpfte Schälkartoffeln verbleiben auf Vorwochenniveau. Auf den Feldern beginnt aufgrund anhaltend kühler Temperaturen mit Nachtfrostgefahr das Kartoffelauspflanzen nur zögerlich.

Sachsen - Anhalt
Vielerorts haben auf den Feldern die Pflanzarbeiten begonnen, teils sorgen Regenschauer für eine Verzögerung. Versandhändler und Packer berichten von schwacher Nachfrage nach Speisekartoffeln am heimischen Markt. Der LEH listet zunehmend ägyptische Frühkartoffeln. Deutsche Lagerkartoffeln werden teils aus Platzmangel in den Einkaufsmärkten mengenmäßig reduziert. Das Preisniveau für alterntige Lagerware bleibt auf Vorwochenniveau. Es gibt nach wie vor reichlich Speisekartoffeln in mittlerer Qualität am heimischen und überregionalen Markt. Es fehlt die von den hiesigen und ausländischen Packern gesuchte Premiumware. Es bleibt die Hoffnung, dass der Markt durch eine späte Ernte deutscher Frühkartoffeln (Kälte!) länger aufnahmefähig bleibt für Lagerware. Die Schälkartoffelpreise verharren auf dem Niveau der vergangenen Woche.

Thüringen
Alterntige Speisekartoffeln werden weiterhin auf dem Preisniveau der vergangenen Wochen gehandelt. Die Preise für Importware aus Ägypten sind leicht rückläufig. Zuletzt haben Packer 55 EUR/dt franko für den Bezug von ägyptischen Frühkartoffeln gezahlt. Noch ist der Umsatzanteil der ausländischen Kartoffeln gering. Der Absatz von Lagerware verläuft stetig auf zufriedenstellendem Niveau. Die Forderungen für rohe und geschälte Kartoffeln bleiben auf dem Niveau der Vorwoche. Das Pflanzen der Kartoffeln beginnt verhalten bei kühlen Temperaturen und Regen.

Mehr Informationen.

Quelle: MIO-Lallf

Veröffentlichungsdatum: 27.04.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse