fruchtportal.de

Niederländische NVWA beschlagnahmt große Menge illegaler Pflanzenschutzmittel

23. April 2021

Inspekteure und Ermittlungsbeamte von der Niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) haben mehr als 2.000 Kilo illegale Pflanzenschutzmittel beschlagnahmt. Sie wurden gefunden, als 4 Standorte für Obstanbau und Chrysanthemen in Gelderland durchsucht wurden. Die Eigentümer dieser Standorte wurde wegen des Verdachts auf Besizt und Nutzung nicht genehmigter und somit illegaler Pflanzenschutzprodukte verhaftet.

Bildquelle: Shutterstock.com Pestizide
Bildquelle: Shutterstock.com

Während der Durchsuchungen fanden die Inspekteure und Ermittlungsbeamte einige Hundert Packungen mit insgesamt 43 weiteren illegalen Pestiziden zusätzlich zu Produkten, die Chlorpyrifos enthalten. All diese Ressourcen wurden konfisziert. Die strafrechtliche Untersuchung wird von dem Amt des zuständigen Staatsanwaltes geleitet und läuft noch. Unter anderem wird eine Prüfung der Risiken durchgeführt, denen Mitarbeiter des Unternehmens ausgesetzt waren.

Risiko ungenehmigter Substanzen

In der EU dürfen nur genehmigte Pflanzenschutzprodukte genutzt werden. Die Verwendung ungenehmigter Substanzen oder die inkorrekte Nutzung ungenehmigter Substanzen kann ein Risiko für Menschen, Tiere und die Umwelt darstellten, erklärte die NVWA.

Quelle: NVWA

Veröffentlichungsdatum: 23.04.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse