fruchtportal.de

Südafrika/CGA: Versorgung mit Kühlcontainern könnte für Exportsaison 2021 Herausforderung werden

13. April 2021

Die Schätzungen von der Variety Focus Group (162 Millionen 15-kg-Kartons) zeigen, dass 95.000 Kühlcontainer benötigt werden, um den diesjährigen Zitrusertrag zu exportieren, schreibt Justin Chadwick, CEO(Hauptgeschäftsführer) der Citrus Growers Association (CGA) in seinem wöchentlichen Newsletter. Kernobst und subtropische Früchte eingeschlossen, werden für die Mengen 120.000 Kühlcontainer zwischen April und Oktober benötigt, sagte er.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus
Bildquelle: Shutterstock.com

Mitchell Brooke von der CGA erstellte einen Bericht, der die Nachfrage nach der Ausrüstung je Hafen je Exportmarkt prognostiziert, der mit Transnet und allen wichtigen Reedereien geteilt wurde, die Früchte transportieren. Die Informationen wurden sehr früh im März geteilt und die Rückmeldungen sagten, es könnte eine Herausforderung sein, diese Nachfrage zu erfüllen, so Chadwick.

Globale Kühlcontainerherausforderungen und exorbitante Frachtpreise

Weitere Untersuchungen ergaben, dass es eine globale Herausforderung bei der Verlegung von Kühlcontainerausstattung zu Plätzen um die ganze Welt gibt, an denen sie gebraucht werden. Da Nachfrage nach allgemeiner Frachtbewegung aus China in die USA, nach Südamerika und in die EU so hoch ist und mit exorbitanten Frachtpreisen, die wegen der hohen Nachfrage veranschlagt werden, verzichten die Redereien darauf, Raum auf Schiffen zuzuteilen, um Kühlcontainer zu verlegen.

Ausrüstungsansammlung in China

Ein weiterer Faktor ist eine massive Nachfrage nach Proteinprodukten (Schwein) wegen der Schweinegrippepandemie in China, so dass viele Kühlcontainer von den USA, aus Südamerika und der EU zurück nach China geschickt werden. Es scheint also ein perfektes Ungleichgewicht bei den Handelsflüssen zu geben, das eine Ausrüstungsansammlung in China verursacht. Der Ernst dieses Problems wirkt sich auf die Exporte von Kernobst von dem Westkap mit verheerenden Folgen für den Export aus.

LogoMitchell Brooke und Deon Joubert von der CGA erachteten es als vernünftig, sich mit allen wichtigen Reedereien zu treffen, um diese Herausforderung neben anderen Herausforderungen für die Hafengeschäfte und Kapazität zu besprechen. Die Hauptreaktionspunkte für den Weg in die Saison 2021 sind: 1. Die Wahrscheinlichkeit einer Knappheit an Kühlcontainerausrüstung wird genau beobachtet, 2. Frachtkosten werden dieses Jahr wahrscheinlich hoch sein, da SA in dem aktuellen globalen Frachtnachfragezyklus konkurriert, 3. spezialisierte Kühlschiffe kommen und zusätzliche Schiffe können basierend auf der Nachfrage eingesetzt werden, wer weise ist, nutzt diese Möglichkeit zur Bewegung der Früchte, 4. Exporteure sind gewarnt sicherzustellen, dass die Marktpreise die hohen Frachtkosten decken könnten, 5. Kapazität und Infrastruktur werden auf ihre Grenzen getestet werden, wenn sich die Schätzungen für die Mengen erfüllt, und 6. die Fähigkeit von Transent, die Früchte zu lenken, wird entscheidend sein, um 2021 Erfolg zu haben.

Quelle: CGA

Veröffentlichungsdatum: 13.04.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse