fruchtportal.de

Rijk Zwaan bringt neue Gurkensorten heraus

09. April 2021

Die Gemüsesaatgruppe dehnt ihre Produktlinie mit Resistenz gegen das Neu-Delhi-Virus aus. Die Gurkensorten von Rijk Zwaan mit „Delhi-Abwehr“ zeigen gute Resistenz gegen das Neu-Delhi-Tomaten-Blattkräuselvirus (Tomato Leaf Curl New Delhi Virus, ToLCNDV), besser bekannt als das Neu-Delhi-Virus.

Foto © Rijk Zwaan
Foto © Rijk Zwaan

Obwohl die Symptome der Gurken relativ mild im Vergleich mit anderen Erträgen sind, verursacht das Virus dennoch viel Schaden, sagt das Unternehmen.

Tests in Gewächshäusern mit hohen Infektionsniveaus des Neu-Delhi-Virus haben gezeigt, dass die resistenten Sorten gesünder bleiben, wohingegen die anfälligen Sorten in demselben Gewächshaus sowohl deutliche Infektionen als auch Produktionsverluste zeigen. Zuerst treten bei den Gurkensorten mit „Delhi-Abwehr“ weniger Infektionen auf und zweitens, wenn eine Infektion auftritt, sind die Symptome und Auswirkungen der Krankheit begrenzt, so das Unternehmen.

Linie „Blueleaf“

Die Sorten mit „Delhi-Abwehr“ sind Teil von Rijk Zwaans Blueleaf-Linie an Sorten, die stärkere natürliche Resistenzen gegen Krankheiten und Schädlinge haben. Diese Kombination bietet das Beste beider Welten, indem sie reichliche Erträge sowie hochqualitative Früchte ermöglicht. Für mehr Informationen besuchen Sie Delhi Defense Cucumber Webseite.

Quelle: Rijk Zwaan

 

Veröffentlichungsdatum: 09.04.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse