fruchtportal.de

Optimismus auf Spargelbetrieben in Schleswig-Holstein

06. April 2021

Auf den knapp 50 Spargelbetrieben im Land herrscht zurzeit rege Betriebsamkeit. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass der Saisonstart/Spargelverkauf selten vor dem 04. April begann, obwohl Verfrühungsmanagement und Sortenwahl den Spargelsaisonstart auch in Schleswig-Holstein tendenziell immer weiter nach vorne verschoben haben, berichtet der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein.

Bildquelle: Shutterstock.com Spargel
Bildquelle: Shutterstock.com

Im vergangenen Jahr war der Saisonstart zudem stark von den Einreisebeschränkungen für Saisonarbeitskräfte aus dem Ausland durch die Corona-Pandemie überschattet.

Zurzeit sind einige Saisonarbeitskräfte bereits aus Polen oder Rumänien auf den Betrieben tätig, um bei den Vorbereitungen zu unterstützen. Das Gros der Mitarbeiter wird aber erst zu Beginn der Ernte eintreffen. Die umfangreichen Corona-Regelungen und Hygienemaßnahmen stellen die Betriebe weiter vor große Herausforderungen, sowohl organisatorisch also auch in finanzieller Hinsicht ist der Aufwand erheblich gestiegen. Derzeit scheinen aber ausreichend Saisonarbeitskräfte einreisen zu können. Deshalb herrscht vorsichtiger Optimismus mit Blick auf die bevorstehende Saison auf den Spargelbetrieben. Die Absatzerwartungen in der Direktvermarktung sind, auch aufgrund der Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr, positiv geprägt. Die Spargelerzeuger haben gezeigt, wie flexibel und schnell, sie reagieren können.

Frische direkt vom Hof

Fast der gesamte in Schleswig-Holstein gestochene Spargel (90 %) wird direkt vermarktet, d. h. ab Hof, an Straßenverkaufsständen und auf Wochenmärkten an den Kunden gebracht. Dieser kurze Weg der Direktvermarktung ermöglicht es den Verbrauchern, ein außerordentlich frisches und qualitativ hochwertiges Produkt zu erstehen. Spargel ist eine der beliebtesten Gemüsearten auf dem deutschen Markt und ein typisches Saisongemüse. Sein Marktanteil und seine Beliebtheit stiegen in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt im Durchschnitt bei 1,5 kg und Jahr. Das Wichtigste beim Einkauf ist ein hochwertiges, frisches Ausgangsprodukt. Je frischer desto besser – das gilt für Spargel noch mehr als für anderes Gemüse. Soll das Gemüse nicht direkt auf den Tisch, empfiehlt es sich, den Spargel in ein feuchtes Tuch zu wickeln, dann bleibt er im Gemüsefach des Kühlschranks zwei bis drei Tage frisch.

Spargelstraße Schleswig-Holstein

Informationen über Einkaufsmöglichkeiten von frischem Schleswig-Holsteiner Spargel direkt vom Erzeuger erhalten Sie im Faltblatt Spargelstraße Schleswig-Holstein. Es ist im Internet unter www.lksh.de zu finden unter Landleben->Einkaufen beim Erzeuger.

Quelle: Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

Veröffentlichungsdatum: 06.04.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse