fruchtportal.de

Anstieg des Wertes italienischer Exporte 2020

22. März 2021

Das Jahr 2020 stellt sich als positiv für die italienischen Obst- und Gemüseexporte dar, die eine leichte Abnahme (-2,8%) bezüglich der Menge zeigen, aber einen Anstieg von 5,8% bei dem Wert. Fruitimprese stellte basierend auf Istat-Daten die Ergebnisse 2020 für die italienischen Exporte und Importe auf. Der Wert der Exporte überstieg 4,8 Milliarden EUR, der Wert der Importe 4,1 Milliarden EUR.

Bildquelle: Shutterstock.com Steinobst
Bildquelle: Shutterstock.com

Mit knapp über 3,5 Millionen Tonnen zeigen die italienischen Exporte einen Rückgang der exportierten Mengen von 2,8% gegenüber 2019. Aber der Wert der italienischen Exporte ist um 5,8% auf über 4,8 Milliarden EUR gestiegen.

Dem Produkt nach sind Äpfel an der Spitze der Rangliste bei der Menge und zeigen einen Wert von 13,47% mehr als 2019. Danach kommen Tafeltrauben (+9,95%), Kiwis (+5,31%), Orangen (+7,44%), Zitronen (+22,26%). Andererseits war es ein schwieriges Jahr für Pfirsiche / Nektarinen (-18,9%) und für Birnen (-10,32%).

2020 erreichten die italienischen Importe eine Menge von etwas mehr als 3,6 Millionen Tonnen (-2,5% im Vergleich mit 2019) und im Wert von 4,1 Milliarden USD (-1,2% im Vergleich mit 2019). Die wichtigsten importierten Produkte waren Bananen (+6,95% in der Menge und +0,14% im Wert) und Ananas (-14,85% in der Menge und -24,34% im Wert).

Quelle: fruitimprese.it, fructidor.com

Veröffentlichungsdatum: 22.03.2021

Fruchtportal © 2004 - 2022
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse