fruchtportal.de

Chile: ASOEX sieht Rückgang der Lieferungen von Tafeltrauben um 19,3% voraus

24. Februar 2021

Wie der Präsident von ASOEX, Ronald Bown Fernández, berichtete, machte die Exporttafeltraubenindustrie letzte Woche eine zweite Schätzung der Lieferungen dieser Früchte für die Saison 2020/21. Diese neue Schätzung entspricht Informationen, die von 38 Unternehmen geliefert wurden, die zusammen 59% der letzte Saison 2019/20 exportierten Menge repräsentieren.

Foto © ASOEX
Foto © ASOEX

„Nach der letzten Woche zusammen mit Unternehmen in dem Sektor durchgeführten Analyse und nach der Bewertung der Auswirkungen des Regens für die Saison 2020/21 erwarten wir, eine Gesamtmenge von 66.393.109 Kartons mit je 8,2 kg Tafeltrauben zu exportieren. Diese Zahl spiegelt eine Abnahme von 19,3% gegenüber unserer ersten Schätzung wider, die im Dezember 2020 gemacht wurde. Da haben wir erwartet, 82,3 Millionen Kartons zu exportieren. Das Wettersystem, dessen Regen und sogar Hagel wirkten sich leider auf die verschiedenen Traubenanbaugebiete des Landes negativ aus“, erklärte Ronald Bown.

Der Vertreter von ASOEX beobachtete, dass die größten Abnahmen bei hellen Traubensorten beobachtet werden. In diesem Sinne wird ein Export von 13.888.144 Kartons grüne Trauben, 5.667.125 Kartons dunkle Trauben, 30.808.779 Kartons rote Trauben und 16.029.062 Kartons Red-Globe-Trauben erwartet.

Quelle: ASOEX

Veröffentlichungsdatum: 24.02.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse