fruchtportal.de

AOP Asperges de France begrüßt Planasa unter seinen Mitgliedern

16. Februar 2021

Die AOP Asperges de France expandiert. Die neue Mitgliedschaft von Planasa bei der AOP muss noch durch Abstimmung von dem Vorstand der Vereinigung Mitte Februar abgesegnet werden. Aber alle sind bereits erfreut, diesen wichtigen Akteur für Spargel in ihrer Organisation zu haben.

Bildquelle: Shutterstock.com Asperge
Bildquelle: Shutterstock.com

Planasa, das 170 ha anbaut, plant, dieses Jahr 700 Tonnen weißen Spargel mit Hilfe seines neuen Geschäftspartners Priméale zu vermarkten, berichtete Vegetable.fr.

Planasa spezifiziert, dass es „ein aktives Mitglied werden will, um zu helfen, die Produktion und den Konsum von Spargel in Frankreich zu fördern.“ Asperge de France hat somit nun sieben Mitglieder, verteilt über das Südwest-Becken (Copadax, Maïsadour, Les Vignerons de Tutiac und… Planasa), das Loire-Tal (Fleuron d'Anjou) und den Südosten (Cofruid 'Oc und Arterris). Die Verkaufsvorhersage für die Saison 2021 zeigt einen Überschuss von 6.000 Tonnen Spargel mit einer großen Dominanz von weißem und lila Spargel an.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Konsum nicht auf die Osterzeit begrenzt ist, weil der erste französische Spargel bereits ab Februar im Südwesten da sein und bis Juni genossen werden kann!

Quelle: Vegetable.fr, AOP Asperges de France

 

Veröffentlichungsdatum: 16.02.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse