fruchtportal.de

USDA Vorhersage 2021: Anstieg bei Orangen, Mandarinen und Grapefruit. Abnahme bei Zitronen und Limetten

04. Februar 2021

Ein Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) für den Monat Januar 2021 sagt vorher, dass die globale Orangenproduktion für 2020/21 3,6 Millionen Tonnen gegenüber dem Vorjahr auf 49,4 Millionen Tonnen ansteigen wird. Günstiges Wetter führt zu größeren Erträgen in Brasilien und Mexiko, was die Abnahme in der Türkei und den Vereinigten Staaten ausgleicht.

Foto © Paul Brennan via Pixabay.com
Foto © Paul Brennan via Pixabay.com

Folglich wird auch ein Anstieg des Konsums, der Früchte für die Industrie und der Frischexporte vorhergesagt.

Für die EU-Produktion ist ein Anstieg von 6% auf 6,6 Millionen Tonnen infolge günstiger Wetterbedingungen und eine Zunahme der geernteten Fläche vorhergesagt, da neue Plantagen in Italien die Produktion beginnen. Die Importe sind gering, während der Konsum, die Orangen für die Industrie und Exporte alle mit größeren Lieferungen gestiegen sind.

Südafrikas Produktion wird 3% auf 1,7 Millionen Tonnen ansteigen. Die Exporte nehmen leicht auf 1,3 Millionen Tonnen zu und sind für über ein Viertel des globalen Handels verantwortlich. Es wird erwartet, dass die EU der größte Markt von Südafrika bleibt, da sie für über ein Drittel der Exporte verantwortlich ist.

Tangerinen/Mandarinen

Die globale Produktion für 2020/21 ist mit einer leichten Zunahme auf 33,1 Millionen Tonnen mit größeren Lieferungen in China, der EU, Marokko und der Türkei vorhergesagt. Der Konsum und die Exporte haben beide mit dem Anstieg des Angebotes zugenommen.

Für die EU-Produktion wird ein Anstieg von 10% auf 3,1 Millionen Tonnen wegen günstigen Wetters erwartet, wobei die Exporte zunehmen werden, während die Importe abrutschen.

Grapefruits

Die globale Produktion 2020/21 wird etwas auf einen Rekord von 9,8 Millionen Tonnen wegen günstigen Wetters und einer ausgedehnten Fläche in China und Mexiko zunehmen. Der globale Konsum wird den Vorhersagen zufolge einen neuen Rekord mit größeren Liefermengen erreichen und die Exporte werden auf ihren höchsten Stand seit 3 Jahren steigen.

Die EU-Produktion ist mit einer leichten Zunahme auf 96.000 Tonnen wegen günstigen Wetters vorhergesagt, aber ist noch immer der drittniedrigste Stand seit 10 Jahren. Der Konsum hat wegen höherer Importe zugenommen.

Zitronen/Limetten

Die globale Produktion 2020/21 ist etwas geringer mit 8,3 Millionen Tonnen angekündigt, da die geringe Produktion in Argentinien und den Vereinigten Staaten die Gewinne in der EU und Mexiko mehr als aufhebt. Der globale Konsum und die Exporte sind mit einem Anstieg vorausgesagt, wobei weniger Früchte für die Verarbeitung genutzt werden.

Die EU-Produktion erwartet eine Zunahme von 11% auf 1,6 Millionen Tonnen infolge günstigen Wetters und einer größeren Erntefläche. Der Konsum und die Exporte haben mit höheren Lieferungen zugenommen, während kleinere Importe erwartet werden.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier (pdf).

Quelle: USDA FAS GAIN reports

 

Veröffentlichungsdatum: 04.02.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse