fruchtportal.de

GfK Consumer Index Dezember 2020: Obst/Gemüse/Kartoffeln erzielen enorme Mengenzuwächse

03. Februar 2021

Die Kategorie frisches Obst/Gemüse/Kartoffeln beendet das Jahr 2020 nochmal mit einem enormen Mengenzuwachs von 23 Prozent im Dezember. Auf das Gesamtjahr 2020 bezogen kommt die Kategorie so auf ein Plus von 9 Prozent in der Menge und 16 Prozent beim Umsatz, heißt es im aktuellen GfK Consumer Index Dezember 2020.

Bildquelle: Shutterstock.com Einkauf
Bildquelle: Shutterstock.com

Frisches Gemüse erzielte im Dezember 2020 gar das höchste Mengenwachstum des gesamten Jahres (+29% Menge vs. Dezember 2019) und übertrifft damit sogar den Anstieg im Lockdown-Monat April (+25% Menge vs. April 2019).

Weihnachtszeit ist Kohlzeit – und im Dezember 2020 war das Kohlgemüse einer der Treiber des Mengenwachstums der Kategorie. Im Vergleich zum Vorjahresmonat legt Kohlgemüse mengenmäßig um 39 Prozent zu, bei einem um acht Prozent niedrigerem Preisniveau. Auch Salat-/Blattgemüse (+32% Menge) und Fruchtgemüse (+28% Menge) sind im Dezember bei ebenfalls niedrigerem Preisniveau in der Menge stark gewachsen.

Für Zwiebelgemüse zahlten die Verbraucher dagegen höhere Preise als im Vorjahresmonat (+10%). Im Gesamtjahr 2020 war aber auch Zwiebelgemüse insgesamt von rückläufigen Preisen betroffen und wohl auch deshalb eines der mengenmäßig am stärksten wachsenden Segmente (+19%). Höhere Preisniveaus haben indes insbesondere bei Paprika (Wert +21%), Kohlgemüse (Wert +18%) und Salat-/Blattgemüse (Wert +18%) zu deutlichen Umsatz-Zuwächsen geführt. Auch die frischen Kartoffeln haben im Dezember 2020 nochmal einen Nachfrageschub erlebt (+28% Menge ggü. Vorjahresmonat). Im Gesamtjahr stagnieren Kartoffeln aber letztlich im Wert, da sich Mengenwachstum (+13%) und niedrigere Preise (-12%) ausgleichen.

Frisches Obst erzielte im Jahr 2020 durchweg ähnliche Umsatz-Zuwächse wie Gemüse, wobei die Entwicklung beim Obst deutlich preisgetriebener war. So kommt Obst im Gesamtjahr insgesamt auch nur auf ein Mengenplus von vier Prozent bei einem Preisniveauanstieg von zwölf Prozent. In der Monatsbetrachtung Dezember 2020 vs. 2019 weist Obst Frischware allerdings auch einen zweistelligen Mengenzuwachs auf (+16%), und dies bei – im Unterschied zum Gesamtjahr – relativ unwesentlich höherem Preisniveau (+3%). Insbesondere Beerenobst (+58%), Citrusfrüchte (+18%), Exoten (+18%) und Bananen (+13%) haben in der Menge deutlich zugelegt. Kernobst wächst dagegen, weil im Dezember 2020 die bezahlten Preise um elf Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert lagen.

Erfahren Sie hier mehr im aktuellen Gfk Consumer Index für den Monat Dezember 2020.

Quelle: GfK

Veröffentlichungsdatum: 03.02.2021

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse