fruchtportal.de

Neue Osnabrücker Zeitung: Niedersachsens Agrarministerin fordert freiwillige Herkunftskennzeichnung vom Handel

23. Dezember 2020

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat die Handelskonzerne aufgerufen, die Herkunft von Lebensmitteln transparent auszuweisen. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte sie: "Ich erwarte hier konkrete Vorschläge vom Handel, wie eine solche Kennzeichnung aussehen kann."

Bildquelle: Shutterstock.com Supermarkt
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Verbraucher müsse im Supermarkt erkennen, wo etwa ein Ferkel geboren und aufgezogen wurde. "Das muss möglich sein, auch ohne, dass der Staat eine Herkunftskennzeichnung vorschreibt." Eine solche Kennzeichnung sei Teil der Wertschätzung für Produkte. "Die Lebensmittelkonzerne müssen sich dazu bekennen, ob sie eine Landwirtschaft in Deutschland und Niedersachsen wollen, oder ob ihnen vollkommen egal ist, wo das Fleisch und andere Produkte herkommen", sagte die Ministerin.

Lesen Sie hier mehr.

 

Quelle: Ots - www.presseportal.de / Neue Osnabrücker Zeitung
 

 

Veröffentlichungsdatum: 23.12.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse