fruchtportal.de

Local-for-local Lebensmittelproduktion in Klimabehältern

22. Dezember 2020

Bosman Van Zaal macht sich zunehmend mehr Gedanken zur Verwendung von Grow & Roll-Klimabehältern für die Lebensmittelproduktion, die mit Anbausystemen mit mehreren Anbauschichten ausgestattet sind. Organisationen, die sich für lokale Lebensmittel engagiren, zeigen besonderes Interesse.

Foto © Bosman Van Zaal
Foto © Bosman Van Zaal

Unter eigener Leitung

Die Grow & Roll-Klimacontainer werden seit 2016 im eigenen Haus entwickelt und an Anwendungen durch Dritte angepasst. So entwickelte 2019 ein Unternehmer aus den USA zusamen mit mehreren anderen Unternehmen der Green Innovators Group eine geschlossene Klimaeinheit in einem Seecontainer für die Erforschung und den Anbau von Pflanzenmaterial. Die Ergebnisse dieser Forschung werden in Zukunft die Grundlage für eine großflächige vertikale Landwirtschaft bilden.

Die gewonnenen Erkenntnisse haben bei Bosman Van Zaal zur Weiterentwicklung geführt mit dem Ergebnis, das die Klimabehälter jetzt auch für die Nahrungsmittelproduktion vor Ort verwendet werden können.

Klimaatcontainers - Mehrschichtkultivierung

Vertikale Landwirtschaft ist eine der Lösungen für das Problem der wachsenden Nachfrage nach Nahrungsmitteln. Ein Mehrschichtsystem verbraucht weniger Platz, Energie und Wasser. Die Produktion kann das ganze Jahr über erfolgen, was zu höheren Erträgen führt.

Maßgeschneidertes Klima

Jede Einheit ist mit unterschiedlichen Anlagen ausgestattet, die zusammen das Klima im Container auf integrierte Weise bestimmen und von einem Klimacomputer gesteuert werden. Systeme zum Heizen, Kühlen, Lüften, zur Reinigung von Wasser, Luft und Wasser, zur Düngung, zur CO²- und LED-Beleuchtung sind häufig die Zutaten für ein optimal geschlossenes Klima überall auf der Welt, im Freien oder in einem Gebäude. Peripheriegeräte oder Hardware sind einfach zu installieren, so dass diese flexible Form der Lebensmittelproduktion auch langfristig schnell und effizient weitergeführt werden kann.

Gehäuse

Aus praktischen Gründen sind Standard-Seecontainer weit verbreitet, da sie relativ leicht zu transportieren und zu bewegen sind. Aufgrund ihrer handlichen Abmessungen eignen sich diese Einheiten auch zum Aufstellen in Gebäuden, möglicherweise gestapelt. Auf diese Weise wird die vertikale Lebensmittelproduktion noch weiter vorangetrieben.

Weitere Informationen auf https://www.bosmanvanzaal.com/de

Quelle: Bosman Van Zaal

Veröffentlichungsdatum: 22.12.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse