fruchtportal.de

Camposol Holding Ltd. berichtet Finanzergebnisse für Q3 2020

23. November 2020

Der Umsatz belief sich auf 203,5 Millionen USD, ein Anstieg von 1,8% gegenüber den ersten neun Monaten 2019, was vor allem an den Zunahmen der Mengen bei Mango, Trauben, Tangerinen und Avocados lag. Camposols Ergebnis vor Zinsen, Steuern,  Abschreibung und Amortisierung (EBITDA) für die ersten neun Monate 2020 belief sich auf 55,5 Millionen USD und die entsprechende EBITDA-Marge war 27,3%.

Foto © Camposol
Foto © Camposol

Die letzten zwölf Monate haben Umsatz und EBITDA jeweils 330,2 Millionen USD und 123,3 Millionen USD betragen.

Das Unternehmen führt seine Strategie weiter aus, ein ganzjähriger Lieferant von Frischfrüchten an seine globalen Kunden zu werden, indem es seine Geschäfte aus der peruanischen Saison mit Investitionen in Kolumbien, Uruguay und zuletzt Chile ergänzt und Gewinn aus seinen Handels- und Logistikplattformen macht.

„Trotz des Kontexts der globalen Pandemie hat das Unternehmen eine höhere EBITDA-Marke für die letzten zwölf Monate in dem Q3 2020 verglichen mit 2019 erreicht, das Ergebnis kam durch bessere Ergebnisse bei unseren Erträgen, was zu höheren Mengen durch landwirtschaftliche Bewirtschaftungsverbesserungen führte. In dem Q3 verursachte Covid-19 dennoch einen Rückgang der Einnahmen und eine globale Konzentration des Konsums, wir beendeten unsere Avocadosaison in Peru mit höheren Mengen als 2019. In diesem Sinne haben wir unseren Expansionsplan fortgeführt durch Steigerung unserer angepflanzten Fläche in Kolumbien und Uruguay“, sagte Joge Ramírez Rubio, Hauptgeschäftsführer (CEO) von Camposol.

www.camposol.com.pe

Quelle: Camposol

Veröffentlichungsdatum: 23.11.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse