fruchtportal.de

Carrefour Belgien stoppt Verkauf von Plastiktüten an der Kasse

28. Oktober 2020

Mit der Entscheidung, den Verkauf von Plastiktüten an den Kassen einzustellen, wird Carrefour Belgien helfen, seinen eigenen Verbrauch an Plastik zu reduzieren sowie jene seiner Kunden um mehr als 700 Tonnen. Das Beenden von Einwegplastiktüten an all seinen Kassen ist ein weiteres von Carrefour Belgiens Handlungsengagements, um gegen Plastik vorzugehen.

Foto © Carrefour Belgien
Foto © Carrefour Belgien

Carrefour Belgiens „Act for Food“-Programm besteht aus verschiedenen Initiativen, die bereits geholfen haben, die Plastikmengen im Leben der Leute und in seinen Läden zu reduzieren, wie seine Politik zur Verringerung der Menge an Plastik, die in Produktverpackungen verwendet wird, und ihr Ziel, bis 2025 100% recycelbare Verpackung für Carrefour-Produkte zu haben.

Carrefour hat ein Sortiment an wiederverwendbaren Tüten entwickelt, die aus recycelten Materialien bestehen (die wieder recycelt werden können) und hat auch zwei Arten von Biobaumwollbeuteln für das Einpacken von Obst und Gemüse sowie andere Artikel, die lose verkauft werden.

Carrefour war auch der erste Einzelhändler in Belgien, der seine Kunden eingeladen hat, ihre eigenen Behälter in die Verbrauchergroßmärkte mitzubringen, und seine Kunden ermutigt, ihre eigenen Einkaufstüten für das Einpacken ihrer Einkäufe an der Kasse sowie lose verkaufte Artikel wie Obst und Gemüse mitzubringen.

Quelle: Carrefour

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse