fruchtportal.de

BLE-Marktbericht: Höhere Notierungen für italienische und deutsche Tomaten

19. Oktober 2020

Es kam Bewegung in das Sortiment, denn die marokkanischen, spanischen und türkischen Zuflüsse dehnten sich aus. Sie hatten insgesamt recht gute Absatzchancen, denn sie waren günstiger als die etablierten belgischen und niederländischen Offerten, deren Präsenz sich einschränkte, heißt es im aktuellen Marktbericht KW 41 / 20 des Bundesanstalts für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Italienische und deutsche Chargen ergänzten die Geschäfte mit geringen Mengen. Die Notierungen zeigten mehrheitlich einen nach oben gerichteten Trend, da die Versorgung nicht immer genügte, um den Bedarf zu decken. Die Verteuerungen bremsten punktuell anschließend die Vermarktung.

In Berlin waren die polnischen Früchte zu blass und die türkischen zu weich, dennoch konnten die Produkte zu 5,- bis 7,- € je 6-kg-Abpackung problemlos abgegeben werden. Verbilligungen verzeichnete man verschiedentlich: So sanken in Hamburg etwa die Bewertungen der niederländischen Kirschtomaten.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 41/ 20
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 19.10.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse