fruchtportal.de

Aldi UK rangiert Einwegtüten für Obst und Gemüse national aus

09. Oktober 2020

Aldi, Großbritanniens fünftgrößter Supermarkt, wird mehr als 100 Tonnen Plastik pro Jahr einsparen, indem er ganzjährig Einwegtüten für loses Obst und Gemüse in allen fast 900 Läden bis Endes des Jahres ausrangiert. Es ist einer der ersten Supermärkte, der die Einwegtüten für Obst und Gemüse vollständig verbannt.

Foto © ALDI UK

Foto © ALDI UK

Die Einkäufer werden ermutigt, ihre eigenen Behälter mitzubringen oder wiederverwendbare, zuziehbare Obst- und Gemüsenetze zu kaufen, die aus recycelten Flaschen hergestellt sind und 0,25 GBP pro Stück kosten. Der Schritt folgt einem erfolgreichen Versuch in 100 Läden in den Midlands dieses Jahr.

Chris McKenry, Direktor für Plastik und Verpackung bei Aldi UK & Ireland, sagte: "Aldi ist bestrebt, Plastikabfall zu reduzieren und die Entwicklung unseres Ansatzes für den Verkauf und Vertrieb unserer Tüten ist ein wichtiger Teil davon. Wir haben bereits gute Fortschritte mit der Beseitigung und dem Ersatz vermeidbarer Plastik in unserem Produktangebot gemacht, aber nun ist es Zeit, die Dinge aufzustocken, wenn es um die Tüten geht und darum, unseren Kunden nachhaltige Alternativen zu bieten."

Der Supermarkt, der seit Januar 2019 kohlenstoffneutral ist, befindet sich auf dem Weg, alle Eigenmarkenprodukte bis 2022 recycelbar, wiederverwendbar und kompostierbar zu machen und bis 2025 Markenprodukte, die bei Aldi verkauft werden.

Quelle: ALDI UK

Veröffentlichungsdatum: 09.10.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse