fruchtportal.de

Kartoffelmarkt Österreich: Haupternte schreitet im Inland zügig voran

28. September 2020

Der österreichische Speisekartoffelmarkt präsentiert sich kaum verändert zur Vorwoche. Die Haupternte schreitet zügig voran und entsprechend groß ist aktuell das verfügbare Angebot. Die Erträge fallen bei den Hauptsorten regional sehr unterschiedlich aus.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Von überdurchschnittlichen Ergebnissen in Oberösterreich bis zu unter 30 t/ha im Marchfeld ist heuer alles dabei. Zudem bereiten Drahtwurmbefall, Fäulnis und Beschädigungen gebietsweise erhebliche Probleme und schmälern die Nettoerträge, teilt die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau laut das Agrarisches Informationszentrum aiz.info, mit.

Erzeugerpreise unverändert

Die Absatzseite zeigt sich weiterhin unspektakulär. Die Inlandsnachfrage läuft stetig auf saisonüblichem Niveau, am Exportmarkt fehlt es an neuen Impulsen. Die Preislage bleibt ebenfalls unverändert. In Niederösterreich werden für mittelfallende Ware meist 12 Euro/100 kg bezahlt, Übergrößen werden um 5 bis 8 Euro/100 kg übernommen. Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind bis zu 18 Euro/100 kg zu erzielen.

Quelle: aiz.info
 

Veröffentlichungsdatum: 28.09.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse