fruchtportal.de

Chile: Hortifrut baut erste schwimmende Solarstromanlage

16. September 2020

Als Teil eines innovativen Geschäftsmodells und als Verpflichtung gegenüber der Umwelt, da das chilenische Fruchtunternehmen aktuell als der größte Erzeuger und Vermarkter von Blaubeeren in der Welt positioniert wird, setzt Hortifrut zusammen mit Solarity ein Photovoltaikenergie-Projekt in die Realität um und nahm es in Betrieb.

Foto © Hortifrut via SimFruit.cl
Foto © Hortifrut via SimFruit.cl

Die Initiative wird ermöglichen, dass die jährlich verbrauchte Energie in dem Santa-Teresa-Feld zu 53% ersetzt wird, was auch die CO2-Emissionen auf die Umwelt reduziert. "Wir werden insgesamt 18 Solarstromanlagen aufbauen, wobei wir erwarten, dass sie in dem ersten Quartal 2021 aktiv in Betrieb sein werden", sagte Juan Ignacio Allende, Hortifruts Hauptgeschäftsführer.

Mit dem Ziel der Förderung der Nutzung von erneuerbaren und effizienteren Energien begann Hortifut 2019 zusammen mit Solarity das Photovoltaik-Projekt für den Elektrizitätsverbrauch der Felder und Betriebe des Unternehmens zu entwickeln. Das Projekt wird mit der Eröffnung von acht Solarstromanlagen abgeschlossen, die auf Feldern von Hortifrut aufgebaut werden, diesmal in dem Santa-Teresa-Feld von Agrícola Mataquito, in der Region V. Das ist die erste schwimmende Photovoltaikstromanlage in Chile, der mit dem Elektrizitätsnetz verbunden ist.

Die schwimmende Solarstromanlage bringt zusätzliche Vorteile im Vergleich zu konventionellen Aufbauten am Boden, weil sie hilft, die Verdunstung des Wassers von dem Damm zu reduzieren. Zudem erhöht sie die Effizienz der Solarmodule, weil der Kontakt mit dem Wasser ihre Betriebstemperatur reduziert. Es ermöglicht bessere Nutzung der Solarenergie, wenn der Raum begrenzt ist.

www.hortifrut.com

Quelle: Hortifruit

Veröffentlichungsdatum: 16.09.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse