fruchtportal.de

Bulgariens Steinobst-Ertragsvorhersage 5,6% höher

14. September 2020

Ein Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) sagt vorher, dass Bulgariens Steinobstertrag in dem Handelsjahr 2020 um 5,6% ansteigen wird. Nach dem Rekordsteinobstkonsum 2019 ist für den Konsum 2020 infolge der negativen Auswirkungen von Covid-19 auf die Verbrauchernachfrage und den Tourismussektor eine Verringerung vorhergesagt, obwohl für die Nachfrage von den Verbarbeitern ein Anstieg erwartet wird.

Bildquelle: Shutterstock.com Pfirsiche
Bildquelle: Shutterstock.com

Im Einzelnen sind eine höhere Kirschproduktion infolge der Zunahme der geernteten Fläche und höhere durchschnittliche Erträge vorhergesagt. Der Auslandslandwirtschaftsdienst (FAS) Büro Sofia sagt eine Produktion von 61.200 Tonnen vorher, etwas über dem Handelsjahr 2018.

Die Pfirsichproduktion soll wegen der unbeständigen Erträge infolge der wechselhaften Wetterbedingungen zwischen den Anbauregionen flach bleiben. Der FAS Sofia erwartet eine Pfirsichproduktion, die gleichauf mit dem Handelsjahr 2018 bei 34.000 Tonnen liegt, basierend auf offiziellen Daten und Kontakten von Post. Allerdings sind die Berichte von den Erzeugern gemischt, sehr von dem Wetter und Regen in den jeweiligen Regionen abhängig. Es gibt Besorgnisse, dass, wenn das trockene und heiße Wetter im August bestehen bleibt, die Produktion unter den Ertrag des Handelsjahres 2019 sinken könnte. Am 13. August zeigte der wöchentliche Bericht des Landwirtschaftsministeriums (MinAg) an, dass die durchschnittlichen Erträge 5,8% kleiner waren.

Lesen Sie hier den vollen Bericht (pdf).

Quelle: USDA FAS GAIN reports
 

Veröffentlichungsdatum: 14.09.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse