fruchtportal.de

Österreich: Landwirtschaft in der Steiermark erneut geschädigt

26. August 2020

Die gestrigen Gewitter haben auch die Landwirtschaft in der Steiermark schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die Unwetter mit Starkregen, Sturm und Hagel entluden sich gestern am Abend (bis in die Nacht hinein) vor allem in den Bezirken Graz-Umgebung, Deutschlandsberg und Leibnitz. Auf einer Fläche von 1.500 Hektar entstand dadurch ein Schaden von rund 1,1 Millionen Euro. Betroffen sind Acker- und Obstkulturen.

Foto © Österreichische Hagelversicherung VVaG
Hagel Ölkürbis Dobl-Zwaring. Foto © Österreichische Hagelversicherung VVaG

Betroffene Bezirke: Graz-Umgebung, Deutschlandsberg, Leibnitz
Betroffene Kulturen: Mais, Kürbisse, Soja, Äpfel
Betroffene Fläche: 1.500 Hektar

Hagel Äpfel St. Georgen. Foto © Österreichische Hagelversicherung VVaG
Hagel Äpfel St. Georgen. Foto © Österreichische Hagelversicherung VVaG

Betroffene Landwirte melden ihre Schäden unter www.hagel.at.

Quelle: Österreichische Hagelversicherung VVaG

Veröffentlichungsdatum: 26.08.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse